Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
12.11.2021 Tim Temp

Ethereum: Droht hier jetzt eine Korrektur?

-%
Ethereum

Zum Wochenausklang sind die Krypto-Bullen auf dem Rückzug. Alle der Top 5 Coins verlieren zwischen zwei bis fünf Prozent. Bei Ethereum verdichten sich die Spuren im Chart, dass nach dem jüngsten Rekordhoch nun die Luft raus ist. Damit Anleger keine böse Überraschung erleben, müssen sie jetzt diese Marken auf dem Schirm haben.

Nach dem Rückläufer bis an den GD200 bei rund 2.600 Dollar übernahmen die Bullen seit Mitte September das Ruder und haben es seitdem fest in der Hand. So konnte der Ethereum-Kurs wie auf Schienen Richtung Norden fahren.

Der Preis für einen Ether (ETH) verteuerte sich damit in weniger als zwei Monaten über 80 Prozent und erreichte am 10. November laut Bitstamp ein Allzeithoch bei 4.868 Dollar. In dieser Zeit gab es maximal zwei Verlusttage in Folge, die zudem immer sehr moderat ausfielen.

Jetzt verlangsamt sich das Momentum deutlich. Das Handelsvolumen ist ebenso rückläufig und auch der RSL-Indikator signalisiert eine abnehmende Dynamik. Die Zeichen für eine Korrektur mehren sich, insbesondere, weil es in den letzten zwei Monate keine gegeben hat. Die erste Unterstützung steht bei rund 4.400 Dollar bereit. Dadrüber hinaus stellt die psychologisch wichtige 4.000-Dollar-Marke einen massiven Support dar.

Tradingview.com
ETH in USD

Die Rally bei Ethereum verliert an Fahrt und nach dem starken Anstieg ist eine Korrektur überfällig. Anleger sollten jederzeit mit kurzfristig einsetzenden Gewinnmitnahmen rechnen. Allerdings ist der Trend intakt und DER AKTIONÄR ist bei Bitcoin und Ethereum weiterhin langfristig positiv gestimmt. Investoren sollten sich daher von Rücksetzern nicht verunsichern lassen, sondern können diese sogar als Einstieg nutzen. 

Hinweis auf Interessenskollision:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin, Ethereum.

Der Autor ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Ethereum.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Ethereum - $