Profitieren Sie von Korrekturen
21.01.2021 Marion Schlegel

Drägerwerk: Boom bei FFP2-Masken – Aktie vor neuer Rallye?

-%
Drägerwerk Vz.

Die Aktien des Medizin- und Sicherheitstechnikherstellers Drägerwerk können am Donnerstagvormittag leicht zulegen. Am Handelsplatz Xetra geht es gut ein Prozent nach oben auf 69,40 Euro. Händler verweisen auf eine weiter steigende Produktion von Schutzmasken angesichts einer stark steigenden Nachfrage.

Drägerwerk Vz. (WKN: 555063)

Die Bundesregierung hatte im Zuge der jüngst beschlossenen Lockdown-Verlängerung das Tragen der besser schützenden FFP2- oder OP-Masken in Bussen und Bahnen sowie in Geschäften angeordnet. Das Lübecker SDAX-Unternehmen stellt diese Masken her.

Dräger erziele damit zwar nur niedrige Margen, doch die Preise müssten nun erhöht werden, weil die Produktionskapazität ausgeschöpft sei, sagte ein Händler. Er hält es für möglich, dass den Aktien der Sprung über den Widerstand bei 70 Euro gelingt.

Inmitten des Coronacrashs im vergangenen Jahr hatten die Papiere bereits von einer stark anziehenden Nachfrage nach Masken und Beatmungsgeräten profitiert. Während es an den Börsen im März steil nach unten gegangen war, waren die Dräger-Aktien nach oben geschnellt bis auf 108,50 Euro, dem höchsten Kurs seit 2015. Dieses Kursniveau konnten sie anschleißend nicht mehr halten. So bewegte sich der Kurs in den zurückliegenden Monaten meist in einer Spanne zwischen 60 und 80 Euro.

Das Analysehaus Warburg Research hat vor Kurzem sein Kursziel für die Aktie von Drägerwerk allerdings deutlich gesenkt und das Papier von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft. Das Kursziel wurde von 103 auf 75 Euro reduziert, was aber immer noch deutlich über dem aktuellen Kurs liegt. Die vorläufigen Zahlen des Herstellers von Medizin- und Sicherheitstechnik für 2020 seien besser als erwartet ausgefallen, so Analyst Eggert Kuls in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Der Ausblick für 2021 sei dagegen schwächer als erwartet.

Die Aktie von Drägerwerk nimmt derzeit wieder Fahrt auf. Der Boom bei FFP2-Masken könnte die Geschäfte wieder deutlich ankurbeln. Gelingt der Aktie der Sprung über die 70-Euro-Marke sowie die knapp darüber verlaufende 200-Tage-Linie, würde dies ein neues Kaufsignal bedeuten. Die Aktie von Drägerwerk befindet sich seit Kurzem auch im Real-Depot des AKTIONÄR. Anleger bleiben an Bord.

Mehr Infos zum Real-Depot

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

(Mit Material von dpa-AFX)