+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
12.06.2020 Marion Schlegel

Corona-Impfstoff-Hoffnung Moderna: Das Biotech-Unternehmen kündigt die finale Phase an

-%
MODERNA

Die EU-Kommission will sich im globalen Wettlauf um einen Corona-Impfstoff durch Vorverträge raschen Zugriff auf ausreichende Mengen für die EU-Bürger sichern. Das ist Kern einer Impfstoff-Strategie, die EU-Beamte am Donnerstag in Brüssel vorstellten. Zudem gab die Kommission bekannt, dass die deutsche Firma BioNTech für die Impfstoff-Entwicklung bis zu 100 Millionen Euro als Kredit von der Europäische Investitionsbank bekommen soll. Aber insbesondere auch die USA schickt hochinteressante Unternehmen ins Rennen, was die Entwicklung eines potenziellen Impfstoffs angeht. Eines der aussichtsreichsten ist die US-Biotech-Gesellschaft Moderna. Und diese hat zuletzt weitere Fortschritte melden können.

Moderna will im Juli mit einer Phase-3-Studie seines Coronavirus-Impfstoffs mRNA-1273 auf Basis einer Dosis von 100 μg beginnen. Dazu sollen 30.000 Freiwillige den Impfstoff erhalten. Das Unternehmen hat das Phase-3-Studienprotokoll auf der Grundlage des Feedbacks der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA fertiggestellt. Die randomisierte, 1-zu-1-placebokontrollierte Studie wird in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Institut für Allergien und Infektionskrankheiten (NIAID) durchgeführt. Als eines von 27 Instituten ist das NIAID Teil des National Institutes of Health (NIH), das wiederum eine Behörde des United States Department of Health and Human Services ist.

MODERNA (WKN: A2N9D9)

„Wir freuen uns darauf, im Juli mit unserer Phase-3-Studie zu mRNA-1273 mit rund 30.000 Teilnehmern zu beginnen", sagte Tal Zaks, Ph.D., Chief Medical Officer bei Moderna. „Moderna ist bestrebt, die klinische Entwicklung von mRNA-1273 so sicher und schnell wie möglich voranzutreiben, um die Fähigkeit unseres Impfstoffs zu demonstrieren, das Risiko an Covid-19 zu erkranken, signifikant zu senken."

DER AKTIONÄR bleibt sehr zuversichtlich für die Aktie von Moderna. Vor wenigen Wochen war das Papier im Zuge positiver News bereits ordentlich nach oben durchgestartet. DER AKTIONÄR hatte hier zu Teilgewinnmitnahmen geraten. Die restliche Position sollten Anleger weiter laufen lassen.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Moderna und BioNTech.