Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
30.06.2020 Marion Schlegel

Corona-Impfstoff-Hoffnung BioNTech: Aktie gibt mächtig Gas – was ist da los?

-%
BioNTech

Die Aktien von BioNTech haben am Montag von einer Finanzspritze aus Singapur profitiert. Die in den USA und in Deutschland notierten Papiere des Mainzer Biopharma-Unternehmens waren an der Technologiebörse Nasdaq im frühen Handel um fast 15 Prozent angesprungen und hatten damit bei gut 71 Dollar den höchsten Stand seit März erreicht. Am Ende des Handelstages am Montag betrug das Plus noch knapp sechs Prozent. Und auch am heutigen Dienstag gibt die Aktie im deutschen Handel schon wieder ordentlich Gas. Bei Tradegate geht es mehr als vier Prozent nach oben auf 61,01 Euro.

BioNTech bekommt unter anderem durch eine Investition von Singapurs Staatsfonds Temasek frisches Geld. Insgesamt bringe eine Privatplatzierung von Aktien bei Temasek und anderen Investoren 250 Millionen Dollar (222 Millionen Euro), teilte BioNTech am Montag mit. Die Summe teile sich auf in rund 139 Millionen Dollar an Stammaktien sowie 112 Millionen Euro an vierjährigen Pflichtwandelanleihen. Der Abschluss der Investition sei für Anfang bis Mitte August geplant.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

"Wir freuen uns, Temasek als neuen Aktionär an Bord begrüßen zu dürfen", sagte BioNTech-Mitbegründer und -Chef Ugur Sahin nach einer Mitteilung. Temasek zeichne sich durch einen langfristigen Investitionsansatz, globale Präsenz und Erfahrung in der Biotechnologie aus und passe daher gut zur Vision von BioNTech, ein weltweit führendes biopharmazeutisches Unternehmen aufzubauen. BioNTech ist an der US-Technologiebörse Nasdaq notiert.

Wie viele andere Unternehmen sucht auch BioNTech nach einem Impfstoff gegen die Lungenerkrankung Covid-19. Aber auch die Krebsforschung der Mainzer kommt voran. Von den über 20 Produktkandidaten allein gegen Krebs befinden sich außer BNT122 alle noch in frühen Phasen der klinischen Erprobung oder gar im vorklinischen Stadium. Für ein vergleichsweise junges Unternehmen verfügt BioNTech damit aber über ein umfangreiches Programm und zahlreiche Eisen im Feuer.

Bereits in den vergangenen Tagen hatte sich die Aktie von BioNTech extrem stark präsentiert. Demnächst werden zudem Daten für das Corona-Impfstoff-Projekt erwartet. Fallen diese positiv aus, dürfte dies der Aktie weiterhin Auftrieb verleihen. Die Aktie bleibt aber ganz klar spekulativ.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

(Mit Material von dpa-AFX)