Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
06.08.2020 Marion Schlegel

BioNTech: Starke News am laufenden Band

-%
BioNTech

Die Corona-Impfstoff-Hoffnung BioNTech hat in dieser Woche weitere gute News veröffentlichen können. So gab das Unternehmen zum einen bekannt, dass mit dem Partner Fosun Pharma eine klinische Studie mit mRNA-basiertem COVID-19-Impfstoffkandidaten in China begonnen hat. Zudem konnte man eine Liefervereinbarung mit Kanada schließen.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Bei der Studie in China handelt es sich um eine randomisierte, Placebo-kontrollierte, verblindete Phase-1-Studie mit 144 gesunden Probanden, um die Sicherheit und Immunogenität des Impfstoffs zu untersuchen sowie die Auswahl der Dosierung zu bestätigen, so BioNTech. „Wir sind stolz, eines der ersten internationalen biopharmazeutischen Unternehmen zu sein, das eine klinische Studie mit einem Covid-19-Impfstoffkandidaten in China beginnt. Dies ist Teil unserer Bemühungen, einen Impfstoff, vorbehaltlich dessen Zulassung, global verfügbar zu machen. Es ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu unserem Ziel, die Marktzulassung zu erreichen und eine Impfstoffversorgung in China sicherzustellen. So wollen wir dazu beizutragen, künftige Covid-19-Ausbrüche im bevölkerungsreichsten Land der Welt zu verhindern,“ sagte Ugur Sahin, CEO und Mitgründer von BioNTech.

Zudem gelang es BioNTech gemeinsam mit dem US-Partner Pfizer eine Vereinbarung mit der kanadischen Regierung über eine Lieferung des mRNA-basierten Impfstoffkandidaten BNT162 gegen SARS-CoV-2 zu schließen. Die Lieferung erfolgt vorbehaltlich des klinischen Erfolgs und der Zulassung durch das kanadische Gesundheitsministerium. Finanzielle Details der Vereinbarung wurden nicht bekanntgegeben. Die Vertragsbedingungen wurden basierend auf dem Zeitplan für die Lieferung sowie der Anzahl der Dosen festgelegt. Auf Wunsch der kanadischen Regierung werden die Lieferungen des Impfstoffkandidaten im Laufe des Jahres 2021 erfolgen.

Die Aktie konnte von den jüngsten starken Meldungen allerdings nicht profitieren. Das Papier befindet sich derzeit in einer Konsolidierungsphase. Am heutigen Donnerstag verliert die Aktie gut zwei Prozent. Das Unternehmen bleibt aber ganz klar einer der Top-Favoriten bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs. Sollte es hier weitere positive News geben, dürfte die Aktie wieder deutlich anziehen. Anleger lassen die Gewinne laufen.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BioNTech.