Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Börsenmedien AG, Volkswagen AG
06.08.2021 Timo Nützel

Volkswagen: Das bahnt sich jetzt an

-%
Volkswagen Vz.

Bei der Aktie des deutschen Autobauers Volkswagen könnte es nun endlich wieder zu einem Ausbruch kommen. Der Wert konsolidiert bereits seit März und hat dabei zuletzt noch stärker an Fahrt verloren. Nun könnte es spannend werden, denn der Titel läuft in die Spitze einer Chartformation. Das sind die Details.

Nach dem Höhenflug im Frühjahr ging der Wert in eine Konsolidierungsphase über. Ausgehend vom Mehrjahreshoch am 18. März bei 252,20 Euro schwankte der Wert zwischen diesem Hoch und der 200-Euro-Marke. Mitte Mai startete der Titel dabei einen Angriff auf die obere Begrenzung, prallte jedoch ab und lief erneut den Boden des Seitwärtskanals an.

Seitdem verkleinerte sich die Schwankungsbreite immer weiter, sodass die VW-Aktie eine abfallende Dreiecksformation ausgebildet hat. Aktuell läuft das Papier in die Spitze dieser charttechnischen Formation, wodurch ein Ausbruch spätestens nächste Woche recht wahrscheinlich ist.

Wird das Dreieck bei rund 206 Euro nach oben aufgelöst, ist ein weiterer Angriff auf das Mehrjahreshoch möglich. Auf dem Weg dorthin gilt es jedoch die Widerstände an der 50- und der 100-Tage-Linie bei 217 und 221 Euro zu überwinden. Wird das Dreieck aber mit dem Bruch der 200-Euro-Marke nachhaltig unterschritten, ist mit einem Rücksetzer bis mindestens an die 200-Tage-Linie bei 188 Euro zu rechnen.

Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

Der Halbjahresbericht führte in der letzten Woche bei der VW-Aktie zu keiner neuen Dynamik. Charttechnisch wird es nun aber interessant. Der Ausbruch aus der Dreieckformation dürfte für neue kurzfristige Impulse sorgen. Langfristanleger bleiben weiterhin an Bord.