15.11.2019 Thorsten Küfner

Verliert Gazprom einen wichtigen Partner?

-%
Gazprom
Trendthema

Über viele Jahrzehnte hinweg war Polen für Russland ein wichtiger Partner beim Export von Erdgas nach Europa. Polen ist aktuell immer noch bedeutend für Gazprom – auch als einer der ältesten und größten Kunden. Doch daran dürfte sich in den kommenden Jahren einiges ändern.

Denn Polen hat nun erklärt, dass man den Ende 2022 auslaufenden Vertrag mit Russland nicht mehr verlängern will. Durch Polen läuft die lange Zeit strategisch wichtige Yamal-Pipeline, durch die russisches Erdgas nach Westeuropa strömt. Polen war selbst auch viele Jahre einer der größten Abnehmer.

Doch nun will Polen die Abhängigkeit von Russland weiter abbauen und verstärkt auf US-Fracking-Gas setzen, das per LNG-Tanker nach Polen gelangen soll.

Gazprom (WKN: 903276)

Da durch den Bau von Nord Stream und nun wohl bald auch Nord Stream 2 die Abhängigkeit Gazproms von Polen auch sinkt, ist diese Meldung kein Beinbruch für Gazprom. Mutige Anleger können bei der extrem günstig bewerteten Aktie weiterhin zugreifen (Stopp: 5,20 Euro).