Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Shutterstock
05.07.2021 Timo Nützel

Nio: Korrektur trotz Top-Zahlen – das ist für Trader jetzt wichtig

-%
Nio

Letzten Donnerstag konnte der chinesische Autobauer Nio mit zwei neuen Rekorden bei seinen Auslieferungen punkten. Die Kauflaune der Anleger ist aber recht zügig wieder abgeebbt. Am Freitag gab der Titel recht zügig seine Gewinne wieder ab. Anleger sollten sich jetzt aber nicht aus der Ruhe bringen lassen.

Insgesamt sieht es für die Nio-Aktie wieder richtig gut aus. Anfang Juni hat der Titel eine V-Formation, die er zwischen Ende April und Juni ausgebildet hatte, nach oben aufgelöst. Nachdem er sich anfangs nur langsam nach oben kämpfte, beschleunigte sich in der letzten Woche die Aufwärtsbewegung. Besonders die neuen Auslieferungszahlen konnten den Wert stark beflügeln.

Doch seit Freitag ist erstmal Schluss mit dem Kursfeuerwerk. Der Kurs korrigierte in den letzten beiden Handelstagen um knapp zehn Prozent. Aus charttechnischer Sicht ist dies jedoch halb so schlimm. Nach den starken Kurssprüngen Ende letzter Woche notierte der Titel bis zu fünf Prozent über dem oberen Bollinger-Band. Da sich der Kurs zu 95 Prozent innerhalb des Bandes aufhält, war eine Gegenbewegung wahrscheinlich. Solange sich die Aktie aber oberhalb der Unterstützung am Zwischenhoch bei 48,37 Dollar halten kann, ist der kurzfristige Aufwärtstrend weiterhin intakt.

Nio (WKN: A2N4PB)

Anleger machen sich wegen der jüngsten Korrektur keinen Kopf. Der Schein der letzten Trading-Chance hat allemal sein Kursziel erreicht und brachte Tradern damit 75 Prozent Gewinn ein. Investierte nehmen jetzt den Gewinn mit. Hält sich der Kurs über der Unterstützung, bietet sich alternativ ein Teilverkauf an. Mit der restlichen Position kann dann auf eine anhaltende Erholungsbewegung bis an das Rekordhoch bei 66,99 Dollar gesetzt werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5