10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Shutterstock
11.05.2021 Timo Nützel

Nio-Aktie fällt stark: Jetzt wird es gefährlich

-%
Nio

Bei der Aktie des chinesischen E-Autobauers brennt die Hütte. Nachdem der Wert bereits letzte Woche mit rotem Vorzeichen geschlossen hatte, setzte sich der Abverkauf in dieser Woche fort. Vorbörslich stehen die Anteilsscheine schon rund zehn Prozent im Minus. Wie geht es heute nun weiter?

Die Nio-Aktie wusste in den letzten Wochen nicht so recht wohin. Nach dem massiven Abverkauf zwischen Anfang Februar und Anfang März ging der Wert in den Konsolidierungsmodus über. Dabei bewegte er sich in Form eines abfallenden Dreiecks (siehe Chart).

Noch am letzten Freitag schloss der Kurs über der unteren Begrenzung des Dreiecks (35 Dollar) direkt an der 200-Tage-Linie bei 37 Dollar. Am gestrigen Montag rutschte der Titel unter diese beiden Unterstützungen und generierte damit ein starkes Verkaufssignal.

Vorbörslich notiert das Papier rund zehn Prozent im Minus und stünde damit nur noch knapp über der Unterstützung am Verlaufshoch bei 29,40 Dollar. Ein Hoffnungsschimmer: Der Trendstärke-Indikator (ADX-Indikator) steht aktuell an einem Grenzbereich. Kann der Support bei 29,40 Dollar heute erfolgreich getestet werden, steht die Chance auf einen Rebound recht gut. Fällt der Kurs aber auch unter diese Marke, drohen Rücksetzer bis an das Volume-Peak bei 27,50 Dollar, darunter bis an das Zwischenhoch bei 22,59 Dollar.

Nio (WKN: A2N4PB)

Das Chartbild der Nio-Aktie hat sich massiv eingetrübt. Wie Sie von fallenden Kursen profitieren könnten, lesen Sie hier.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5