15.11.2019 Michel Doepke

Nel: Was nun, Nikola Motor?

-%
Nel
Trendthema

Vollmundig hat Nikola Motor zuletzt ein "Update" für 2020 via Twitter in Aussicht gestellt. Die Ankündigung: Es wird auch im kommenden Jahr eine Nikola World geben. Details zum weiteren Fahrplan oder zur Zusammenarbeit mit Nel blieben jedoch aus.

Klar ist: Das Start-up um Firmenlenker Trevor Milton hat große Pläne. Die namhaften Investoren wie Bosch oder CNH Industrial zeigen, dass dem Entwickler von Brennstoffzellen-Trucks viel zugetraut wird.

Es ist ganz klar positiv zu werten, dass CEO Milton das große Rad dreht und der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit bietet, die innovativen Fahrzeuge hautnah zu erleben.

Für Anleger, die auf den Nikola-Partner Nel setzen, zählen jedoch vor allem Aufträge. Es braucht verbindliche Zusagen für Wasserstoff-Stationen oder Elektrolyseure vom Start-up, um die derzeit hohe Bewertung zu rechtfertigen. Denn der Partner Nikola Motor gilt als der wichtigste Partner von Nel, mit der Hoffnung auf neue Großaufträge.

"Hope to return soon with more details" – Anleger warten bereits gespannt auf weitere Details zur Zusammenarbeit zwischen Nel und Nikola.
Nel
Nel (WKN: A0B733)

Auch wenn die große Überraschung für Nel-Aktionäre im Rahmen des Updates von Nikola Motor bis dato ausgeblieben sind: Die Aktie befindet sich in einer bestechenden Form und steht unmittelbar vor einem frischen Kaufsignal.

Die Nel-Aktie bleibt eine spannende Möglichkeit, um am potenziellen sektorübergreifenden Wasserstoff-Boom zu partizipieren. Investierte Anleger halten an den Papieren vorerst fest.