Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Nel
11.11.2020 Michel Doepke

Nel: Kaufempfehlung bestätigt – Nikola und Everfuel enorm wichtig

-%
Nel

Mit den Zahlen zum dritten Quartal hat Nel bei den Anlegern und Analysten wenig punkten können. Berenberg reduzierte nach der Vorlage der Ergebnisse bereits letzte Woche das Kursziel von 23 auf 22 Norwegische Kronen (2,06 Euro), hielt jedoch an der Kaufempfehlung fest. Die Analysten stellen die Anleger auf "volatile" Quartalsberichte ein.

Die Berenberg-Analysten James Carmichael und Henry Tarr betonen, dass die Bewegung der Beteiligungen an Everfuel (12,3 Millionen Aktien) und Nikola (1,1 Millionen Aktien) "einen erheblichen Einfluss auf die Nettoergebnisse haben könnten." Der Auftragsbestand sei gesund und der Fokus bleibe auf alkalische Elektrolyseure gerichtet.

Wichtige Großprojekte

Nel bezifferte den Auftragsbestand per Ende September auf 939 Millionen Kronen (88,0 Millionen Euro), was einem Rückgang von neun Prozent im Vergleich zum vorherigen Quartal, jedoch einer Steigerung von 63 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2019 entspricht. Berenberg hebt die Großprojekte mit Iberdrola und Statkraft hervor – die Analysten beziffern den Wert dieser Aufträge auf umgerechnet 29,8 bis 31,9 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Geschäftsjahr 2019 beliefen sich die Umsätze von Nel auf 53,3 Millionen Euro.

Nel (WKN: A0B733)

Es bleibt dabei: Nel hat bei vielen spannenden Projekten einen Fuß in die Tür gestellt. Allmählich scheinen auch größere Order bei den Norwegern platziert zu werden, allerdings hat die Börse schon einige Vorschusslorbeeren bei der spannenden Aktie eingepreist. Investierte Anleger bleiben an Bord und sichern die Position mit einem Stopp bei 1,20 Euro ab.

| Auf dem Laufenden bleiben | Täglich. Kostenfrei. Unverbindlich.|

Sie interessieren sich für interessante Nachrichten aus Wirtschaft, Politik und Börse? Für Hintergründe zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren? Dann ist das Börsen.Briefing. das Richtige für Sie – der börsentägliche Newsletter von DER AKTIONÄR und finanztreff.de.

Mit dem Börsen.Briefing. erhalten Sie die wichtigsten News – das Ganze leicht verständlich und kompakt aufbereitet. Weiterführende Links zu Analysen und passenden Anlage-Empfehlungen machen den Newsletter zusätzlich nutzwertig.

Registrieren Sie sich jetzt in dem nachfolgenden Fenster. Schon am nächsten Börsen-Nachmittag kommt der Newsletter in Ihr E-Mail-Postfach. Der Bezug des Börsen.Briefing. ist kostenfrei und unverbindlich.

Börsen.Briefing Newsletter
Bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen bei spannenden Unternehmen und an der Börse auf dem Laufenden. Lesen Sie das Börsen.Briefing. – den täglichen Newsletter des AKTIONÄR. Kostenlos.

Buchtipp: Blitzscaling

Viele Unternehmer oder Gründer wollen durchstarten, vielleicht sogar das nächste Amazon, Facebook oder Airbnb aufbauen, kommen aber nicht vom Fleck. Doch was unterscheidet die Start-ups, die es nicht schaffen und wieder vom Markt verschwinden, von denen, die erfolgreich zu globalen Giganten heranwachsen? Sie wachsen in der Gründungsphase nicht schnell genug – das zeigen zahlreiche Beispiele. Die Lösung? Das Blitzscaling: eine Methode für extrem schnelles Wachstum unter unsicheren Rahmenbedingungen. Die Unternehmer und „New York Times“-Bestsellerautoren Reid Hoffman und Chris Yeh enthüllen in ihrem neuen Buch, wie man mit Blitzscaling die Konkurrenz schlägt. Folgen Sie den beiden und errichten Sie schon bald Ihr eigenes Airbnb!
Blitzscaling

Autoren: Hoffman, Reid Yeh, Chris
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-698-1