Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Shutterstock
10.05.2021 Thorsten Küfner

Gazprom: Kräftiger Dividendenanstieg erwartet

-%
Gazprom

Die Anteilseigner des Erdgasriesen Gazprom dürften derzeit mit Freude auf den Kursverlauf blicken. Die Papiere stehen kurz vor dem Sprung auf ein neues 52-Wohen-Hoch (mehr dazu lesen Sie hier). Und nun gibt es auch bezüglich der Dividende gute Nachrichten. 

Demnach geht der Bloomberg Dividend Forecats davon aus, dass die Ausschüttungen pro Aktie in den kommenden Jahren weiter deutlich anziehen werden. Für das abgelaufene Jahr dürften demzufolge 12,55 Russische Rubel ausgezahlt werden. Für die in Deutschland handelbaren ADRs, die je zwei "normale" russische Gazprom-Aktien verbriefen, wären dies entsprechend 25,1 Rubel (umgerechnet 0,284 Euro). Daraus würde sich für alle Aktionäre, welche die Gazprom-Papiere zum Stichtag im Juli im Depot haben, eine Brutto-Rendite von 5,3 Prozent errechnen. 

Für das bisher sehr gut laufende Jahr 2021 erwarten die Experten Stand jetzt eine Dividende von umgerechnet 0,53 Euro pro ADR. Die Rendite würde damit auf exakt 10,0 Prozent klettern. Auch für die kommenden Jahre wird mit üppigen Auszahlungen gerechnet (siehe Grafik). 

Bloomberg

Aufgrund der anhaltenden politischen Spannungen bleiben die Gazprom-Anteile natürlich für nervenschwache Anleger nach wie vor ungeeignet. Wer allerdings Mut und einen langen Atem besitzt, kann sich die sehr günstig bewerteten Dividendenpapiere ins Depot legen. Der Stopp sollte aktuell noch bei 3,90 Euro belassen werden. 

Gazprom (WKN: 903276)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7