Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: Shutterstock
02.12.2020 Timo Nützel

Nio: Aktie stark abgestürzt – das müssen Sie jetzt wissen

-%
Nio

Bei Nio-Anlegern ist Panik ausgebrochen. Heute stimmt das US-Repräsentantenhaus über einen Gesetzesentwurf ab, welcher letztendlich dazu führen könnte, dass chinesische Unternehmen an den amerikanischen Börsen innerhalb der nächsten Jahre verbannt werden. Die Angst vor dem Rausschmiss aus der New York Stock Exchange hat die Nio-Aktie gestern stark nach unten gedrückt.

Nachdem die Nio-Aktie am 24. November ein neues Rekordhoch bei 57,20 Dollar markiert hatte, setzte der stark überhitze Wert in der Spitze über 30 Prozent zurück. Die gestrige Nachricht beschleunigte dabei den rasanten Abverkauf.

Heute zeigt sich der Wert seit US-Handelsbeginn stark volatil. Zu Beginn fiel der Kurs bis an die Unterstützungszone, die zwischen 38,11 und 39,71 Dollar verläuft. Inzwischen drehte das Papier aber wieder ins Plus und konnte sich somit deutlich über die Support-Zone heben.

Dank des Rücksetzers haben sich nun die stark überkauften Indikatorwerte (Stochastik und RSI) wieder normalisiert. Sobald sich die Nachrichtenlage wieder allmählich beruhigt hat, ist aufgrund der hohen Trendstärke des vorangegangenen Höhenflugs mit einem erneuten Anstieg zu rechnen.

Nio (WKN: A2N4PB)

Anleger lassen sich von der Abstimmung über Gebühr nicht verunsichern. DER AKTIONÄR empfiehlt nach wie vor an Bord zu bleiben und den Stopp bei 26,50 Euro zu beachten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Nio - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5