Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
Foto: Shutterstock
11.02.2021 Lars Friedrich

Bitcoin: Tesla als Vorbild? So steht Uber zum Überflieger

-%
UBER TECH.

Nach den Zahlen hat der Kurs von Uber zeitweise ein neues Allzeithoch erreicht. So richtig startet die Aktie des weltbekannten Fahrdienstvermittlers aber heute nicht durch – Anleger sind sich offenbar noch uneins, wie sie den Quartalsbericht interpretieren sollen. Unterdessen hat sich Uber-Chef Dara Khosrowshahi zum Trend-Thema Bitcoin geäußert.

Elon Musk hat mit Tesla mal eben 1,5 Milliarden Dollar in Bitcoin gepumpt. Uber will da nicht nachziehen. „Wir werden unser Geld sicher aufbewahren. Wir sind nicht im Spekulationsgeschäft“, sagte Khosrowshahi im Interview mit CNBC.

Uber ziehe es aber in Betracht, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Khosrowshahi: „Genauso wie wir alle möglichen Landeswährungen akzeptieren, werden wir uns Krypto-Währungen anschauen.“ Falls es einen Nutzen gebe und der Bedarf da sei, werde Uber die Einführung als Zahlungsmittel durchziehen. „Wir werden das aber nicht als Werbegag machen.“

Uber verfügte zuletzt über mehr als 5 Milliarden Dollar an Barmitteln. Der Bitcoin-Kurs hat heute ein neues Allzeithoch erreicht.

Uber wird also nicht auf den Spuren von Tesla und Mastercard wandeln. Khosrowshahi legt den Fokus lieber auf das operative Geschäft. Eine vernünftige Entscheidung, schließlich ist Uber ohnehin schon umstritten genug. Das spannende Unternehmen bleibt eine AKTIONÄR-Empfehlung.

Uber Technologies (WKN: A2PHHG)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Das Krypto-Jahrzehnt

Anno 2008 wurde der Bitcoin erfunden. Ein Jahrzehnt später haben Kryptowährungen Millionäre gemacht und sollen das Potenzial haben, die Welt zu verändern.Schlagworte wie Bitcoin, IOTA oder Blockchain begegnen uns regelmäßig in den Medien. In seinem Buch blickt Bitcoin-Starinvestor Robert Küfner zurück auf die ersten zehn Jahre der digitalen Währungen. Gespickt mit Anekdoten aus der Welt der Kryptos lässt er den Leser an einer unglaublichen Entwicklung teilhaben und zeigt, welche Umwälzungen in naher Zukunft aus dem Reich von Bitcoin und Co zu erwarten sind.

Autoren: Küfner, Robert A.
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 20.09.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-600-4