Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: iStockphoto
09.08.2021 Benedikt Kaufmann

The Trade Desk: Plus 100 Prozent – Anleger dennoch nicht begeistert

-%
THE TRA.DESK A

The Trade Desk hat am Montagnachmittag die Q2-Zahlen veröffentlicht und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Auch bei der Prognose lag der Tech-Konzern über den Schätzungen. Für die Aktie von The Trade Desk geht es im frühen Handel in der Spitze dennoch über fünf Prozent nach unten.

The Trade Desk hat aufgrund der Erholung im Werbegeschäft und dem Wachstum bei Connected TVs, also Fernsehgeräten, die via Smart TV oder einer Set-Top-Box mit dem Internet verbunden sind, ein starkes zweites Quartal abgeliefert. Der Umsatz verdoppelte sich auf 280 Millionen Dollar und auch die Gewinne je Aktie wuchsen 100 Prozent auf 0,18 Dollar.

Analysten hatten im zweiten Quartal mit deutlich weniger gerechnet. Die Experten erwarteten einen Umsatz in Höhe von 262 Millionen Dollar bei Gewinnen je Aktie von 0,13 Dollar.

"Unser Wachstum zeigt, dass The Trade Desk der Standard-DSP im offenen Internet ist. Nirgendwo wird dies deutlicher als bei Connected TVs, da mehr Premium-Streaming-Inhalte verfügbar sind, um die wachsende Nachfrage nach daten-getriebener TV-Werbung zu decken", sagte Jeff Green, CEO von The Trade Desk, in der Pressemitteilung.

Ein DSP ist dabei die Abkürzung für eine „Demand Side Platform“. Es handelt sich um eine Software, die den Kauf von Werbung automatisiert, wobei Algorithmen zur Automatisierung, Suche und Preis-Aggregation eingesetzt werden. The Trade Desk hat sich hier insbesondere auf Werbung innerhalb von Streaming-Diensten wie Sky oder Roku spezialisiert.

Das Wachstum bei Connected TVs und die guten Fortschritte bei der Expansion sorgen auch für Zuversicht bezüglich des laufenden Quartals. Beim Umsatz werden mindestens 282 Millionen Dollar erwartet, während es beim EBITDA rund 100 Millionen Dollar sein sollen. Damit lag auch die Q3-Prognose über den Erwartungen.

Hier geht's zum Quartalsbericht von The Trade Desk

Nach dem guten Lauf der Aktie in den vergangenen Wochen sowie den starken Zahlen anderer Konzerne auf dem Werbemarkt, haben sich Anleger bei der Prognose jedoch mehr erwartet. Denn ein Umsatzwachstum von rund 31 Prozent im Q3 liegt, abgesehen vom Corona-Quartal Q2/2020, deutlich unter den Zuwachsraten der vergangenen Perioden.

Aktuell ist die Aktie von The Trade Desk keine laufende Empfehlung des AKTIONÄR.

Trade Desk (WKN: A2ARCV)