Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: iStockphoto
23.08.2021 Benedikt Kaufmann

Snap & Twitter: So startet man in die neue Handelswoche

-%
Twitter

Der digitale Werbemarkt befindet sich inmitten einer kräftigen Erholung nach der Corona-Krise und langsam steigen auch wieder die Preise. Das hat laut Analysten einen positiven Effekt auf die Social-Media-Konzerne aus der zweiten Reihe. Die Aktien von Snap und Twitter zeigen sich zum Wochenstart entsprechend stark.

Die Aktie von Twitter legte im frühen Handel rund 2,3 Prozent auf 63,94 Dollar zu. Das Papier kann damit kurz vor dem endgültigen Rücksetzer auf die 200-Tage-Linie sowie auf die Unterstützungszone bei rund 60 Euro den jüngsten Abwärtstrend stoppen. Die Aktie von Snap legte sogar 3,3 Prozent auf 75,07 Dollar zu – konsolidiert damit aber weiterhin unverändert auf hohem Niveau.

Grund für den starken Start in die neue Handelswoche war eine Erhöhung der Kursziele durch Arete Research sowie die Annahme am Markt, dass steigendende Preise pro Ad-Impression Facebook schaden könnten. Die Arete-Analysten sind daher überzeugt, dass für Werbetreibende inmitten der wirtschaftlichen Erholung nun die Social-Media-Konzerne aus der zweiten Reihe vermehrt in den Fokus rücken.

Die Marketingdollar fließen und Social-Media-Konzerne wie Snap, Twitter und Facebook boomen. Auch wenn Facebook von höheren Preisen stärker betroffen sein könnte, bleibt der Marktführer inmitten des laufenden Erholungstrends AKTIONÄR-Empfehlung. Für die Social-Media-Aktien aus der zweiten Reihe gilt dies ebenfalls.

Einzig von Pinterest ist aktuell Abstand zu halten, denn wer fallende Nutzerzahlen verzeichnet, dem droht die langfristige Wachstumsfantasie verloren zu gehen.

Snap (WKN: A2DLMS)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Twitter A1W6XZ
US90184L1026
- €
Snap A2DLMS
US83304A1060
- €