100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Shutterstock
16.06.2020 Emil Jusifov

iRobot: Sensationelle Prognoseerhöhung

-%
Irobot

Der Roboterhersteller iRobot hat aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach dem Bodensaugroboter Roomba und dem Wischroboter Braava überraschend seine Prognose für das zweite Quartal 2020 erhöht. Die Coronakrise hat dem US-Unternehmen eine Sonderkonjunktur verschafft, da die Leute mehr Zeit zu Hause verbringen müssen. Die Aktie konnte im regulären Montagshandel deutlich zulegen.

iRobot erwartet nun im laufenden Quartal einen Umsatz im Bereich 260 bis 270 Millionen Dollar (Vorjahr: 193 Millionen). Zudem erwartet das Unternehmen in Q2 einen operativen Gewinn, der höher ausfallen soll als im ersten Quartal (im Vorjahr musste das Unternehmen noch einen operativen Verlust vermelden).

"Ein sauberes Zuhause hat für viele Kunden eine höhere Priorität, da COVID-19 die Menschen gezwungen hat, mehr Zeit in ihren Häusern zu verbringen ", sagte CEO Colin Angle in einer Erklärung.

"Unsere Bodenreinigungsroboter sind zu echten Partnern für Millionen von Kunden auf der ganzen Welt geworden, da sie ihnen ermöglichen, ihr Zuhause aufgeräumt zu halten und sich gleichzeitig um andere Aufgaben, wie etwa Heimarbeit, Kinderbetreuung und Homeschooling, zu kümmern".

Aufgrund der Unsicherheiten rundum die Pandemie erwartet iRobot für 2020 nach wie vor einen Umsatzrückgang. Die endgültigen Quartalszahlen werden für Ende Juli erwartet.

Irobot (WKN: A0F5CC)
Foto: Shutterstock

Die Anleger feierten die Prognoseerhöhung von iRobot mit einem wahren Kursfeuerwerk. Die Aktie legte im regulären Montagshandel über zehn Prozent zu. Seit dem März-Tief beträgt das Kursplus bereits satte 150 Prozent. Auch DER AKTIONÄR ist bullish und geht davon aus, dass iRobot gestärkt aus der Coronakrise hervorgehen wird. Deswegen empfahl DER AKTIONÄR in der Ausgabe 21/2020 einen Call-Optionsschein mit der WKN MC48D7 bei einem Kurs von 1,08 Euro. Der Schein hat sich seit der Empfehlung verdoppelt. Anleger ziehen den Stoppkurs auf 1,70 Euro hoch.


Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: iRobot.

Buchtipp: Aufstieg der Roboter

Die Jobs von immer mehr Menschen werden durch künstliche Intelligenz ersetzt. Dies betrifft inzwischen nicht nur den Supermarktkassierer, sondern auch hoch qualifizierte Fachkräfte wie Radiologen oder Anwälte, die von Computern ausgestochen werden. Das hat verschiedene Konsequenzen: 1. Bildung ist nicht mehr der Schlüssel für ein gutes Einkommen. 2. Es wird immer mehr Arbeitslose geben und immer weniger Konsumenten. 3. Unser Wirtschaftssystem droht zu kollabieren. Martin Fords Antwort auf diese Herausforderungen lautet: das bedingungslose Grundeinkommen. Denn er glaubt, dass es die Menschen wagemutiger und innovativer werden lässt – zum Wohle aller. Sein Standardwerk zur Zukunft unserer Arbeitswelt liegt nun als Taschenbuch vor.

Autoren: Ford, Martin
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-788-9