Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Deutsche Telekom AG
14.01.2021 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: Das gibt der Aktie neuen Schwung

-%
Deutsche Telekom

Noch geht das Warten bei der Deutschen Telekom auf den charttechnischen Ausbruch weiter. Der Widerstand bei 15,50 Euro bleibt als massive Hürde auf dem Weg nach oben im Weg. Rückenwind für eine neue Attacke gibt es nun von Seiten der Analysten. Jefferies hat das Kursziel noch einmal angehoben.

Es gebe gute Gründe für eine Erholung in der Telekombranche 2021, so Analyst Jerry Dellis in einer Sektorstudie. Die Aussichten für die Preise seien gut, auch das Firmenkundengeschäft sollte robust verlaufen. Die T-Aktie gehöre dabei zu seinen Favoriten, entsprechend lautet das Votum weiter „Buy“. Das Kursziel hob Dellis von 17,20 auf 18,50 Euro an.

Von Seiten der Analysten gibt es mehr und mehr Rückenwind. Auch sonst stimmt die Nachrichtenlage beim Magenta-Konzern. Die Tochter T-Mobile US glänzt mit starken Wachstumsraten. Zudem steht das Geschäft in den Niederlanden, das nicht ins Zielprofil passt, vor dem Verkauf. Es dürfte eine Frage der Zeit sein, bis sich dies auch im Aktienkurs widerspiegelt und der Bewertungsabschlag aufgeholt wird.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

Die Beteiligung an der Tochter T-Mobile US macht inzwischen mehr als 80 Prozent des gesamten Börsenwerts aus. Dabei läuft es auch im Kerngeschäft auf dem Heimatmarkt bei der Telekom gut. Die aktuelle Bewertung ist attraktiv. Konservative Anleger greifen zu.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Telekom.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Lynch III

Peter Lynch brauchte nur 13 Jahre – von 1977 bis 1990 –, um zu einer Wall-Street-Legende zu werden. Danach zog sich der Fondsmanager ins Privatleben zurück und gab sein Wissen fortan an Privatanleger weiter. Lynch möchte den Menschen zeigen, wie sie ein Vermögen aufbauen können, wenn sie in ihrem Leben die richtigen Weichen stellen. Mit „Lynch 3“ wendet er sich in erster Linie an die Einsteiger. Er erklärt die ewigen Gesetze der Vermögensmehrung; welche Investmentmöglichkeiten es gibt; weshalb der Aktienmarkt die besten Chancen bietet; den Lebenszyklus eines Unternehmens und welche Schlüsse ein Investor daraus ziehen sollte; weshalb es sich lohnt, auf die Qualität des Unternehmens-Managements zu achten. „Lynch 3“ ist der perfekte Einstieg in die Welt der Geldanlage: ohne Fachchinesisch, lebensnah, auf den Punkt.
Lynch III

Autoren: Lynch, Peter Rothchild, John
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 23.04.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-685-1