20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
30.10.2020 Lars Friedrich

Alibaba: So will Chinas E-Commerce-Gigant auch das Uber Asiens werden

-%
Alibaba

Neben seinem Kerngeschäft, dem Onlinehandel, hat Alibaba viele weitere Eisen im Feuer, die direkt oder indirekt zum Konzern gehören. So engagiert sich das chinesische Big-Tech-Unternehmen nicht zuletzt auch im Bereich der Mobilität der Zukunft. Dort hat nun der Angriff auf einen Marktführer begonnen.

Eigentlich ist Didi Chuxing das chinesische Uber. Der asiatische Marktführer hat 30 Millionen monatlich aktive Nutzer. Doch nachdem sich Hellobike bereits auf dem Fahrradmarkt erfolgreich etabliert hat, wagt das Unternehmen nun die Attacke auf Didi Chuxing und steigt ins Ride-Hailing-Geschäft ein.

Ein Großinvestor bei Hellobike ist Ant Group, Alibabas Finanzarm, der Anfang November an die Börse kommt. Hinter Konkurrent Didi Chuxing stehen neben Tencent auch Alibaba, Softbank und Apple. Gegründet wurde Didi Chuxing übrigens 2012 von einem ehemaligen Ant-Group-Manager.

Wer am Ende das Rennen macht, ist für Alibaba vielleicht gar nicht so wichtig: Der Konzern hat ohnehin überall seine Finger im Spiel. Es geht darum, bei möglichst vielen Megatrends dabei zu sein, Synergien zu schaffen – und natürlich Daten zu sammeln. Zusammen mit Tencent ist Alibaba der wohl am breitesten aufgestellte China-Tech-Konzern. Beide Aktien sind laufende AKTIONÄR-Empfehlungen.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.