10 bullenstarke Aktien für den Renditekick
Foto: Alibaba
08.12.2021 Lars Friedrich

Alibaba: Das hat sich abgezeichnet – Beteiligung unter Druck

-%
Alibaba

War es das schon? Nach nicht mal anderthalb starken Tagen kommt der Kurs der Alibaba-Aktie nicht mehr recht vom Fleck. DER AKTIONÄR hatte bereits gestern darauf hingewiesen, dass mit weiterer Schwäche zu rechnen ist. Auch das Hongkong-Debüt von Chinas Antwort auf Twitter ist ernüchternd ausgefallen.

Wie zuvor Alibaba und Co ist nun auch Weibo zusätzlich zur US-Notierung in Hongkong gelistet. Ein Schritt, der vor allem auf die Delisting-Diskussionen rund um chinesische Unternehmen in den USA zurückzuführen sein dürfte.

Weibo verlor in Hongkong zum Auftakt 7 Prozent gegenüber dem Ausgabepreis von 272,80 Hongkong-Dollar (34,98 US-Dollar). Alibaba ist laut Bloomberg-Daten neben der Investmentgesellschaft Invesco mit einem Paket von rund 6 Prozent größter Anteilseigner bei Weibo.

Alibaba (WKN: A117ME)

Es bleibt dabei: Der Aufwärtsimpuls dürfte lediglich technischer Natur gewesen sein. Für mehr als eine kurze Gegenbewegung fehlt es an Nachrichten, die dazu beitragen könnten, für einen nachhaltigen Wechsel beim Sentiment zu sorgen. DER AKTIONÄR rät dazu, nur in Einzelfällen und lediglich mit geringer Gewichtung in China-Aktien zu investieren (siehe Heft und Plus-Artikel online). Alibaba ist derzeit keine Empfehlung.

Der Handel mit Anteilen chinesischer Unternehmen ist mit erheblichen politischen und rechtlichen Unsicherheiten verbunden. Für Anleger besteht ein erhöhtes Totalverlustrisiko.

Hinweis auf Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €
Alibaba Group - €
Weibo - €

Buchtipp: Hat China schon gewonnen?

Sie beobachten sich gegenseitig über den Pazifik hinweg mit Argusaugen und reden übereinander statt miteinander: Längst hat der entscheidende geopolitische Wettstreit des 21. Jahrhunderts zwischen China und den USA begonnen – beides Weltmächte ohne ernsthafte Rivalen. Kishore Mahbubani, renommierter und hervorragend vernetzter Diplomat und Gelehrter, analysiert die tiefen Verwerfungen in den Beziehungen zwischen Peking und Washington. Mit unverstelltem Blick erläutert er die Stärken, Schwächen, Fehler und Eigenheiten Chinas und der USA. In Zeiten schwelender Handelskriege und ständiger politischer Konflikte ist sein Buch ein unverzichtbarer Leitfaden für ein besseres Verständnis der beiden Supermächte – insbesondere des unaufhaltsamen Aufsteigers China.
Hat China schon gewonnen?

Autoren: Mahbubani, Kishore
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 16.09.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-773-5