Profitieren Sie von Korrekturen
14.12.2020 Lars Friedrich

Airbnb, Doordash und Virgin Galactic: Kurs-Raketen stürzen ab – das sind die Gründe

-%
Airbnb

Es waren die Mega-Börsengänge der vergangenen Woche: Airbnb und Doordash. Auch der Kurs der Weltraum-Aktie Virgin Galactic hatte wieder mal abgehoben. Zum Auftakt der neuen Handelswoche geht es jedoch für alle drei Aktienkurse abwärts – und in allen Fällen steckt dahinter mehr als nur ein charttechnischer Rücksetzer.

Bei Doordash hat der Vermögensberater D.A. Davidson die Aktie des Essenslieferanten von „Kaufen“ auf „Halten“ abgestuft. Begründung: Die Bewertung lasse derzeit wenig Spielraum für große Sprünge. Doordash war vergangene Woche nach dem IPO zunächst mit 80 Prozent Aufschlag gehandelt worden. Heute verliert die Aktie zeitweise mehr als zehn Prozent.

DoorDash (ISIN: US25809K1051)

Airbnb hatte sich am vergangenen Donnerstag sogar mehr als verdoppelt und fällt heute ebenfalls deutlich. Die Analysten von Gordon Haskett haben die Aktie des Zimmervermittlers von „Kaufen“ auf „Verkaufen“ abgestuft. Begründung: Eine überwältigende Mehrzahl an Investoren habe im Gespräch die Bewertung von Airbnb im Vergleich zu Online-Reiseagenturen nicht rechtfertigen können.

Airbnb (WKN: A2QG35)

Der Kurs von Virgin Galactic schmiert rund 16 Prozent ab. Am Samstag musste das Unternehmen einen Testflug wegen technischer Probleme abbrechen. Der Test soll wiederholt werden.

Bei Doordash und Airbnb war ein Rücksetzer absehbar. Die Bewertungen waren (und sind) astronomisch hoch. Bei Virgin Galactic kommt der deutliche Kurs-Absturz hingegen etwas überraschend: Der Abbruch war aus fundamentaler Sicht kein Drama. Letztendlich haben die Notfall-Abläufe wie geplant funktioniert. Auch in diesem Fall dürften vor allem kurzfristig orientierte Spekulanten die Reißleine gezogen haben. Der Kurs der Aktie hatte bereits in der Vergangenheit sensibel auf Ankündigungen von Starts oder Verschiebungen von Testflügen reagiert. Es bleibt dabei: Virgin Galactic ist vor allem etwas für schwindelfreie Fans.

Buchtipp: Die Sharing-Economy: Teile und herrsche

Im Geiste von Ikonen wie Bill Gates oder Steve Jobs krempelt mittlerweile die nächste Generation aus dem Silicon Valley ganze Industrien um. Angeführt von Visionären wie Travis Kalanick von Uber oder Brian Chesky von Airbnb schreiben sie die Regeln neu und lassen sich auch von ethischen Bedenken oder Konflikten mit bestehenden Gesetzen nicht stoppen. Dies ist die wahre Geschichte zweier neuer Business-Titanen und eines neuen Zeitalters. In Brad Stones Bericht über die radikalsten Unternehmen des neuen Silicon Valley erfahren die Leser, wie sich alles zugetragen hat und was nötig war, um die Welt zu verändern.

Autoren: Stone, Brad
Seitenanzahl: 416
Erscheinungstermin: 21.09.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-491-8