Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Börsenmedien
15.03.2022 Fabian Strebin

Netflix: Potenzial von mehr als 50 Prozent, aber...

-%
Netflix

Die Aktien von Netflix markierten gestern ein neues 52-Wochen-Tief. Der Absturz des Kurses im laufenden Jahr ist heftig, obwohl das erste Quartal noch nicht vorbei ist. Netflix hat sich damit auch auf einen hinteren Rang im S&P 500 geschoben. Ob die Papiere des Streamingdienst-Anbieter 2022 mit einem satten Minus abschließen, ist aber keinesfalls ausgemacht.

Der breite S&P 500 läuft 2022 bisher nicht gut. Seit Jahreswechsel büßte der Index rund elf Prozent ein. Allerdings ist das noch vergleichsweise gut im Vergleich zu einzelnen Mitgliedern des US-Index. Zum Beispiel Netflix. Dieses Jahr verlor der Streamingdienst mehr als 40 Prozent an Wert. Schwächelndes Nutzerwachstum, stärkere Konkurrenz und ein Auslaufen der Sonderkonjunktur, die die Pandemie mit sich brachte, belasten.

Analysten im Schnitt bullish

Die Experten sind größtenteils aber bullish für die Aktie. Denn das durchschnittliche Kursziel beläuft sich auf 516,34 Dollar, was deutlich über dem aktuellen Niveau liegt. Von 51 Experten raten 31 zum Kauf, 17 würden dabeibleiben und nur drei aktuell verkaufen.

Netflix (WKN: 552484)

Der Analystenkonsens sieht für Netflix also noch viel Luft nach oben. Heute notiert die Aktie im Plus, damit könnte nach dem Absturz auf ein neues 52-Wochen-Tief gestern bei 332 Dollarnun eine Bodenbildung beginnen. Die Probleme für Netflix bleiben, Anleger warten ab, ob sich charttechnisch zumindest etwas zum Besseren wendet.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Netflix - €

Buchtipp: Das ABO-Zeitalter

Im Zeitalter von Streaming-Anbietern wie Netflix und Spotify ist für moderne Kunden Zugang wichtiger als Eigentum. Dieser Trend hat mittlerweile auch Branchen erfasst, bei denen man es nicht auf den ersten Blick vermuten würde. In zehn Jahren werden wir alles abonnieren: IT, Fortbewegung, Einkaufen, Gesundheit oder Wohnen. Ob ein Unternehmen Software, Kleidung, Versicherungen oder Maschinen verkauft – sie alle müssen die Umstellung auf ein Abomodell bewältigen. Diese Umstellung bedeutet mehr als die bloße Entscheidung, nun Abonnements anstelle von Produkten zu verkaufen. Unternehmen müssen ihre Abläufe komplett neu erfinden – von der Buchhaltung bis zur IT. Dieses Buch liefert eine praktische Anleitung, wie man sein Unternehmen Schritt für Schritt in ein kundenzentriertes, nachhaltiges Ertragsmodell umwandelt.
Das ABO-Zeitalter

Autoren: Tzuo, Tien
Seitenanzahl: 288
Erscheinungstermin: 27.03.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-609-7