DER AKTIONÄR Magazin >> jetzt testen
Foto: Shutterstock
01.10.2020 Lars Friedrich

Alibaba: Neue Kursziele nach den Enthüllungen und Zahlen

-%
Alibaba

Im Rahmen seiner dreitägigen Investoren-Veranstaltung konnte Alibaba von Anfang bis Mitte der Woche mit zahlreichen positiven Nachrichten überzeugen. Der Aktienkurs legte in der Folge zu. Auch zahlreiche Analysten haben inzwischen reagiert und ihre Einschätzungen überarbeitet. DER AKTIONÄR fasst zusammen.

Benchmark Company hat sein Ziel für die Alibaba-Aktie von 290 auf 355 Dollar erhöht. Begründung: Ein gestiegener Optimismus bezüglich der langfristigen Wachstumsaussichten aufgrund der Innovationskultur bei Alibaba. Außerdem sei die Effizienz im Unternehmen verbessert worden.

Truist Securities hat das Kursziel für Alibaba von 285 auf 308 Dollar angehoben. Die Investoren-Veranstaltung lasse darauf schließen, dass China die Pandemie hinter sich gelassen habe. Alibaba profitiere überproportional vom neuen Wachstum und habe noch viele Möglichkeiten in- und außerhalb Chinas.

Raymond James empfiehlt Alibaba ebenfalls weiter zum Kauf – Kursziel: 320 Dollar. Treiber seien der Konsum innerhalb Chinas, die Cloud-Sparte und Datenintelligenz.

Die Einschätzungen decken sich mit der AKTONÄR-Meinung zu Alibaba. Die Aktie bleibt ein Kauf.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Alibaba - €

Buchtipp: Chinas digitale Seidenstraße

Seine riesigen Infrastrukturprojekte erstrecken sich inzwischen vom Meeresboden bis ins Weltall und von den Megastädten Afrikas bis ins ländliche Amerika. China ist dabei, die Welt zu vernetzen und die globale Ordnung neu zu gestalten. Der Kampf um die Zukunft ist eröffnet und verlangt von Amerika und seinen Verbündeten, China nicht unkontrolliert weiteres Terrain zu überlassen. Diesen Wettbewerb zu verlieren können sich die Demokratien nicht leisten. China-Experte Jonathan Hillman nimmt die Leser mit auf eine globale Reise zu den neu entstehenden Konfliktfeldern, zeigt auf, wie Chinas digitaler Fußabdruck vor Ort aussieht, und erkundet die Gefahren einer Welt, in der alle Router nach Peking führen.
Chinas digitale Seidenstraße

Autoren: Hillman, Jonathan E.
Seitenanzahl: 420
Erscheinungstermin: 24.11.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-856-5