15 Leser-Favoriten im großen Check
Foto: Shutterstock
12.11.2021 Nikolas Kessler

Schlussglocke: US-Markt schüttelt Inflationsangst ab – Johnson & Johnson, Big Tech und Tesla im Fokus

-%
DowJones

Nach drei etwas schwächeren Handelstagen hat der US-Leitindex Dow Jones am Freitag einen Teil seiner Verluste wieder wettgemacht. Der Fokus der Anleger rückte ab vom Thema Inflation und es herrschte moderater Optimismus. Die 5-wöchige Gewinnserie am US-Aktienmarkt ist aber dennoch erst einmal vorbei.

Der Dow legte am Freitag um 0,5 Prozent auf 36.100,31Punkte zu. Auf Wochensicht steht damit ein Minus von 0,6 Prozent an der Kurstafel. Es ist der erste Wochenverlust für den Leitindex seit fünf Wochen, doch das erst am Montag erreichte Rekordhoch bei knapp unter 36.566 Zählern bleibt trotzdem in Reichweite. 

Der marktbreite S&P 500 rückte am Freitag um 0,7 Prozent auf 4.682,85Punkte vor. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 1,04 Prozent auf 16.199,89 Zähler.

DowJones (WKN: CG3AA2)

Die weitgehend positiv verlaufene Berichtssaison geht allmählich zu Ende und stützt die Börsen, auch wenn das die hohe Inflation immer mal wieder verunsichert. Jede Veröffentlichung von Teuerungsraten, die über den Erwartungen liege, könnte an Aktien- und Anleihemärkten zu größeren Ausschlägen führen, konstatierte Chefanlagestratege Mark Haefele von UBS Global Wealth Management. Doch noch sei das Thema nicht stark genug, um die Aktienmarktrally zu beenden.

Allerdings belasten die Inflationsängste mittlerweile das Konsumklima in den USA, wie der von der Universität Michigan erhobene Index an diesem Freitag verdeutlichte. So fiel er im November auf den tiefsten Stand seit zehn Jahren.

J&J vor Spaltung, Big Tech im Aufwind, Elon Musk verkauft weiter

Unter den Einzelwerten im Dow gehörte den Aktien von Johnson & Johnson mit einem Plus von 1,2 Prozent ein erheblicher Teil der Aufmerksamkeit der Anleger. Der Pharma- und Konsumgüterkonzern will sich in zwei börsennotierte Unternehmen aufspalten. Dazu soll die Konsumgütersparte unter anderem mit Pflastern und Babypuder in den kommenden 18 bis 24 Monaten abgetrennt werden. Die andere Sparte ist dann der Pharmabereich mit rezeptpflichtigen Medikamenten und Medizintechnik.

Big-Tech-Titel wie Apple, Micosoft und Alphabet stiegen jeweils um mehr als ein Prozent, Meta (ehemals Facebook) sogar um 2,2 Prozent. Die Aktie von Walt Disney litt derweil weiter unter den am Mittwoch vorgelegten Zahlen zum vierten Geschäftsquartal, in dem vor allem das wichtige Streaming-Geschäft enttäuscht hatte. Die Aktien büßten als Dow-Schlusslicht weitere 1,5 Prozent ein.

Die Papiere von Tesla fielen an der Nasdaq um fast drei Prozent auf rund 1.033 Dollar, nachdem erst in der vergangenen Woche ein Rekordhoch bei 1.243 Dollar erreicht worden war. Tesla-Chef Elon Musk hatte nach einer aufsehenerregenden Twitter-Abstimmung in den vergangenen Tagen Aktien des E-Auto-Pioniers verkauft. Seit Wochenbeginn summiert sich deren Wert auf rund 5,7 Milliarden US-Dollar. Insgesamt ist das Unternehmen an der Börse mehr als eine Billion Dollar wert.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Hinweis auf Interessenskollision:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Apple.


Mit Material von dpa-AFX.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DowJones - PKT
Johnson & Johnson - €
Tesla - €
Walt Disney - €
Apple - €
Microsoft - €
Alphabet - €
Facebook - €

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.
Die großen Neun

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7