100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Getty Images
13.05.2021 Thomas Bergmann

DAX unter 15.000: Es kann noch viel schlimmer kommen!

-%
DAX

Nach den starken Kursverlusten an der Wall Street am Vorabend dominieren auch am deutschen Aktienmarkt die roten Vorzeichen. Alle DAX-Werte notieren im Minus, und selbst in der zweiten und dritten Reihe gibt es kaum Aktien, die sich gegen den Abwärtstrend stemmen können. Der deutsche Leitindex hat jetzt wichtige Unterstützungen gebrochen und droht weiter zu fallen.

Eine halbe Stunde nach Handelseröffnung auf Xetra notiert der DAX bei 14.943 und damit unterhalb der wichtigen 15.000-Punkte-Marke. Schlimmer noch: Sollte der Blue-Chip-Index auf diesem Niveau den Handel beenden, wäre der seit März 2020 gültige Aufwärtstrend gebrochen. Dies könnte neue, technisch induzierte Verkäufe nach sich ziehen und die Kurse weiter abstürzen lassen.

Sollten sich die Kursverluste fortsetzen, dürfte sehr schnell die Unterstützung bei 14.856 ins Blickfeld der Anleger rücken. Dort liegt das jüngste Verlaufstief. Weitere Auffangmarken findet man im Bereich zwischen 14.600 und 14.777 sowie in Form der 100-Tage-Linie, die bei 14.391 verläuft.

Aus Sicht der DAX-Bullen müsste der Markt eine schnelle Kurswende herbeiführen und oberhalb von 15.053 schließen, um in den mittelfristigen Trendkanal zurückzukehren. Angesichts der Abwärtsdynamik in den letzten Stunden scheint hier mehr der Wunsch der Vater des Gedankens.

Die Angst vor Inflation und steigenden Zinsen scheint die Anleger zu lähmen. Weitere Kursverluste sind nicht auszuschließen, zumindest auf kurze Sicht. Wer seine Aktien während der Dividendensaison nicht verkaufen will, kann sein Depot mit einem DAX-Put absichern.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0