24.01.2019 Florian Söllner

Kommentar: Elfen, Flugautos und Frieden: Mein Traum der Tech-Zukunft 2030

-%
DAX
Trendthema

„Danke, Papa, das ist das Schönste, was ich bisher gesehen habe“, so der Sohn eines Kollegen beim Schwimmen zwischen Walen in einem lichtdurchfluteten Korallenriff. Die Emotion war echt – doch der Junge wurde nicht nass: Erlebt hat er das Abenteuer per VR-Brille. Diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten, weswegen ich mir bis 2030 von unseren Gaming-Favoriten EA und Glu extrem viel erwarte. Auch wenn es Fantasie ist – sie hat reale Auswirkungen auf Menschen, wie Spiegel- Fantast Claas Relotius bewiesen hat, dessen erfundene Geschichten die Basis ganzer Weltanschauungen von Lesern waren.

Wenn ich heute in den grauen Januar-Tag und auf angsterfüllte Schlagzeilen zu Trump, Brexit, Weltwirtschaft blicke, ist der Drang groß, sich auch einmal hinter eine rosa gefärbte Brille zu flüchten und die Zukunft zu sehen: In VR-Welten gibt es keine Kriege, weil die Grenzen nicht geografisch, sondern im Geiste verlaufen – statt Armeen gibt es künftig ZIX (Unser Cybersecurity-Favorit) und Co. Skalierung und Technologies schlagen beim Thema E-Mobility zu (siehe Feststoff-Offensive von Depot-2030-Aktie SDI) und wir fahren bald günstiger und dynamischer.

Getankt wird sauber und effizient per Sonne – weil die Photovoltaikbranche Grid Parity erreicht und durchstartet (Heute am 24. Januar erfolgt für Leser eine Solar-Depotaufnahme). FACC bringt mit EHang das Flug-Roboterauto! Unsere Kinder und Enkel werden von „realen“ Elfen im Schlaf bewacht, die mit Drohnen-Tech fliegen, mit Künstlicher Intelligenz denken und mit Nuance-Sprach-Know-how Geschichten vorlesen. Utopisch, verrückt? Vielleicht. Doch werden nur zehn Prozent unserer Träume Wirklichkeit, macht uns die Tech-Zukunft ganz real reich und glücklich.

 (Dieser Kommentar ist in der Hot-Stock-Report-Ausgabe 03/2019 erschienen)

Das Probeabo für den Hot Stock Report gibt es nun mit 60 Prozent Preisvorteil. Das größte Plus: Noch heute am Donnerstag erhalten Sie die Ausgabe 04/2019 mit der neuen Brennstoffzellen-Depot-2030-Aktie und zwei weiteren Trades, die so stark wie die letzten performen können.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4