Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
03.05.2021 Marion Schlegel

DAX zum Wochenstart im Plus erwartet, kein Handel in Japan und China – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach der schwachen Vorwoche dürfte sich der DAX am Montag zunächst etwas erholen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zwei Stunden vor der Xetra-Eröffnung 0,2 Prozent höher auf 15.170 Punkte. Nach seinem Rekord bei 15.501 Punkten hatte der DAX zuletzt etwas korrigiert. Im laufenden Jahr liegt er aber immer noch gut zehn Prozent vorn.

DAX (WKN: 846900)

Die Anleger machen sich zum Start in den Mai etwas Sorgen um die Saisonalität. Denn der Wonnemonat sei ebenso wie der Juni "gewöhnlich keine Kalendermonate, in denen die Aktienmärkte davonrennen", erklärten die Experten von Berenberg. Der Feiertag in London spricht ohnehin für einen ruhigen Wochenstart.

Nach den jüngsten Rekordhochs haben die Anleger an den US-Aktienmärkten am Freitag etwas Druck aus dem Kessel genommen. Negative Impulse gaben Verluste einiger schwergewichteter Technologiewerte sowie neue US-Konjunkturdaten, die einen gewissen Inflationsdruck signalisierten. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Verlust von 0,5 Prozent auf 33.874,85 Punkten. Auf Wochensicht resultierte daraus ein Minus von rund 0,5 Prozent. Für den Monat April steht hingegen ein Plus von rund 2,7 Prozent zu Buche. Der marktbreite S&P 500 fiel am Freitag um 0,7 Prozent auf 4.181,17 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 sank um 0,8 Prozent auf 13.860,76 Punkte.

In Hongkong fiel der Hang Seng am Montag zuletzt um eineinhalb Prozent. In Südkorea ging es ebenfalls nach unten, während sich die Kurse in Australien stabil hielten. In Japan und in Festlandchina wurde zum Wochenstart aufgrund eines Feiertags nicht gehandelt.

Von der Terminseite her ist es zum Wochenstart relativ ruhig. Siemens Healthineers hat am Morgen die Zahlen für das zweite Quartal präsentiert. Am Abend veröffentlicht Qiagen sein Quartalsergebnis.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0