9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
16.07.2021 Marion Schlegel

DAX zum Wochenschluss im Plus erwartet – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach dem schwachen Donnerstag deutet sich im DAX am Freitag ein stabiler Start an. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsbeginn zehn Punkte höher auf 15.640 Punkte. Am Mittwoch hatte der DAX mit 15.810 Punkten einen weiteren Rekordstand erreicht, liegt auf Wochensicht aber leicht im Minus.

DAX (WKN: 846900)

"Der gestrige Tag hat eines eindrucksvoll gezeigt: Sobald es im DAX um mehr als 100 Punkte nach unten geht kommen Käufer zurück in den Markt", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. "Ein gewisses Kaufinteresse ist also im Markt. Nur eben nicht im Bereich des Allzeithochs." Ein ganz großer Rückschlag sei demnach momentan unwahrscheinlich. Die Auswirkungen des Juli-Verfalls an der Terminbörse hält Altmann für überschaubar.

Im US-Handel fielen vor allem die Technologie-Indizes mit einem Rückschlag von ihren Rekordniveaus auf. Der Leitindex Dow Jones schaffte es nach einem schwachen Start ins Plus und gewann letztlich 0,2 Prozent auf 34.987,02 Punkte. Für den marktbreiten S&P 500 ging es dagegen um 0,3 Prozent auf 4.360,03 Punkte bergab und der technologielastige Nasdaq 100 verlor 0,7 Prozent auf 14.794,69 Zähler. Während die beiden letzteren Indizes erst die vergangenen zwei Tage neue Bestmarken aufgestellt haben, datiert der Dow-Rekord noch aus dem Mai.

In Asien bot sich am Morgen kein einheitliches Bild. Während Japans Leitindex Nikkei 225 zuletzt um 0,7 Prozent nachgab, gewann der Hang Seng in Honkong rund 0,5 Prozent. Der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, büßte 0,3 Prozent ein.

Auf der Terminseite stehen zum Wochenschluss ein paar wenige Quartalszahlen auf dem Programm: Unter anderem berichten Rio Tinto, Richemont und Yara über die Entwicklung im abgelaufenen Quartal. Konjunkturseitig gibt es am Nachmittag Daten aus den USA: zu den Einzelhandelsumsätzen im Juni, dem Verbrauchervertrauen der Uni Michigan sowie zu den Lagerbeständen.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0