Jetzt auf die neuen Favoriten setzen!
Foto: Shutterstock
11.01.2021 Marion Schlegel

DAX: Rücksetzer unter die 14.000er-Marke erwartet – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach einem starken Jahresauftakt mit der Rekordjagd bis über die Marke von 14.100 Punkten gehen die Anleger erst einmal vorsichtig in die zweite Börsenwoche. Indikationen für den DAX liegen zwei Stunden vor dem Start wieder knapp unter 14.000 Punkten. Der Broker IG etwa taxiert den Leitindex gut ein halbes Prozent tiefer auf 13.977 Punkte.

DAX (WKN: 846900)

Am Freitag war der Handel in New York zwar getrieben von der Hoffnung auf ein weiteres Konjunkturpaket nahe Tageshoch aus dem Handel gegangen – mit je nach Index unterschiedlich hohen Gewinnen. Allgemein heißt es aber, blickten die Anleger jetzt etwas zögerlicher auf die bevorstehenden Tage – mit ersten erwarteten Quartalszahlen etwa von US-Banken. Dies zeigte sich zuvor schon in Asien mit unterschiedlichen Vorzeichen an den geöffneten Börsen. An der Leitbörse in Tokio wurde dort am Montag feiertagsbedingt nicht gehandelt.

Der Dow Jones Industrial brachte am Freitag mit 31.097,97 Punkten ein Plus von 0,2 Prozent über Ziellinie. Für die erste Jahreswoche 2021 verbuchte er damit einen Gewinn von 1,6 Prozent.

Die Aktienmärkte in Asien haben zum Wochenstart keine einheitliche Richtung eingeschlagen. An den Börsen Chinas zeichnete sich indes ein gemischtes Bild ab. Der chinesische CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der Börsen Schanghai und Shenzhen sank zuletzt um 1,2 Prozent, während der Hang Seng in der Sonderverwaltungszone Hongkong um 0,1 Prozent zulegte.

Auf der Terminseite stehen zum Wochenauftakt ein paar einzelne Geschäftszahlen auf dem Programm. Teamviewer veröffentlicht seine vorläufigen Jahreszahlen und FlatexDEGIRO sein Q4-Trading-Update. Am Nachmittag präsentiert zudem BioNTech-Vorstandschef Ugur Sahin sein Unternehmen auf der JP Morgan Healthcare Conference.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0