18.12.2019 Maximilian Völkl

DAX nach dem Fehlalarm – jetzt braucht es neue Impulse

-%
DAX
Trendthema

Nach dem schwachen Dienstag verliert der DAX auch am Mittwoch weiter an Boden. Nach dem Phase-1-Deal zwischen den USA und China und den Großbritannien-Wahlen setzen an den Märkten Gewinnmitnahmen ein. Der Ausbruch aus der Seitwärtsrange war somit ein falscher Alarm. Vor dem Jahreswechsel braucht es nun neue Impulse.

Der DAX notiert wieder im Korridor zwischen 13.000 und 13.300 Punkte. Von Unternehmensseite dürften in den letzten Handelstagen weniger Impulse kommen. Spannend wird vor allem, ob US-Präsident Donald Trump sich im Handelskonflikt noch einmal zu Wort meldet. Worauf Anleger dabei achten müssen und wie DER AKTIONÄR reagiert, erfahren Sie im aktuellen DAX-Check von DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0