Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: DAX
29.09.2020 Marion Schlegel

DAX: Die Aufholjagd geht weiter – das ist jetzt wichtig

-%
DAX

Nach einem fulminanten Wochenbeginn könnte der DAX am Dienstag noch eine Schippe drauflegen. Der DAX könnte am heutigen Dienstag durchaus wieder die 13.000-Punkte-Marke ins Visier nehmen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex knapp eineinhalb Stunden vor der Eröffnung 0,3 Prozent höher auf 12.906 Punkte.

DAX (WKN: 846900)

Mit Kursgewinnen von mehr als drei Prozent war der deutsche Leitindex in die neue Börsenwoche gegangen. Experte Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markets wies mit Blick auf die Corona-Krise darauf hin, "dass es für die Wirtschaft nicht so schlimm gekommen ist wie noch vor einigen Monaten gedacht". Börsianer honorierten das mit steigenden Kursen.

Stärker in den Fokus der Investoren könnte der Brexit rücken. An diesem Dienstag beginnt eine neue Verhandlungsrunde über ein Handelsabkommen für die Zeit nach der Brexit-Übergangsphase. Die EU hat London eine Frist bis zum 30. September gesetzt, die Pläne für eine Aushebelung von Teilen des 2019 ausgehandelten und bereits gültigen EU-Austrittsabkommens zurückzuziehen.

An den US-Börsen ist die Erholung am Montag mit Tempo weiter gegangen. Der Dow Jones konnte in der Spitze zwei Prozent zulegen, am Ende brachte er mit 27.584,06 Punkten immerhin ein Plus von 1,5 Prozent über die Ziellinie. Als nächste Etappenziele gelten nun die Tausendermarke von 28.000 Punkten und das Zwischenhoch vom Monatsanfang bei 29.199 Punkten. Anders als zuletzt sah es lange so aus, als ob der Dow die Technologiewerte dieses Mal abhängen kann. Am Ende aber überholten Apple, Amazon & Co das übrige Feld wieder. Fast auf Tageshoch ging der technologielastige Nasdaq 100 am Ende 1,9 Prozent höher bei 11.364,45 Punkten aus dem Handel. Der marktbreite S&P 500 gewann 1,6 Prozent auf 3.351,60 Punkte.

In Asien haben die Aktienmärkte am Dienstag nach den kräftigen Gewinnen zum Wochenauftakt größtenteils weiter zugelegt. So legte der japanische Leitindex Nikkei 225 rund 45 Minuten vor Handelsende 0,5 Prozent zu. In China zog der der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen zuletzt rund ein halbes Prozent an. Der Hang-Seng-Index der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong gab dagegen leicht nach.

Von der Terminseite ist es erneut recht ruhig. Die Baumarkt-Gruppe Hornbach veröffentlicht detaillierte Zahlen für das erste Halbjahr. Zudem gibt es am Nachmittag unter anderem Daten zu den Verbraucherpreisen in Deutschland. In den USA stehen Daten zu den Häuserpreisen auf dem Programm.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8