Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
24.09.2020 Thomas Bergmann

Hot-Stock der Woche: Heißes Eisen Betongold

-%
DAX

Anders als bei den großen Immobilien-Aktien ist an dem dieswöchigen Hot-Stock die v-förmige Erholung seit März völlig vorbeigegangen. Mit gutem Grund. Doch es gibt Anlass zur Zuversicht.

Im Auftrag seiner Kunden kauft der Hot-Stock der Woche große Immobilienpakete an, die anschließend für den Kunden in Fonds verpackt, gemanagt und am Ende der Laufzeit wieder verkauft werden. Neben den regelmäßigen Einnahmen aus Fonds-, Asset- und Property-Management sind es in erster Linie die Gebühren bei An- und Verkauf, die den Gewinn des Unternehmens in die Höhe treiben. Doch in Zeiten von Corona überdenkt der Kunde – Banken, Versicherungen, Private-Equity-Firmen, Family Offices – eine Investment-Entscheidung lieber dreimal, sodass große Transaktionen ausbleiben. 

Wird dann noch die Dividende gestrichen, der Ausblick ausgesetzt und dann lange kein neuer präsentiert, kann eine Aktie nicht steigen. Das i-Tüpfelchen auf das Seuchenjahr: Gerüchte über angebliche Notverkäufe wegen der hohen Verschuldung des Investment-Managers. Doch das Blatt scheint sich zu wenden. Neben einer erfolgreichen Kapitalerhöhung hat Vorstandsvorsitzender Lars Schnidrig einen großen Deal eingetütet.

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8