++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
14.07.2020 Thomas Bergmann

AKTIONÄR-Tipp DIC Asset: Top-News

-%
DIC Asset

Die DIC Asset spürt trotz Corona einen Trend hin zu Mietvertragsverlängerungen. In zwei Objekten des Eigenbestands erneuerte das Immobilienunternehmen zwei Verträge über insgesamt rund 25.900 qm, teilweise auch zu höheren Konditionen. Die Nachrichten kommen zur rechten Zeit, denn es gibt immer mehr kritische Stimmen.

Laut Angaben der DIC Asset wird dieser Trend unter anderem "bedingt durch die gesunkene Neigung zu Unternehmensumzügen während der Covid-19-Pandemie". Speziell in diesem Fall seien die beiden Abschlüsse "ein weiterer starker Beweis der Effizienz und Tatkraft" des DIC-Vermietungsteams, kommentiert Joachim von Bredow, Geschäftsführer der DIC Onsite GmbH, der Immobilienmanagement-Tochtergesellschaft der DIC Asset AG.

Vor Kurzem erst hatte die DIC zwei Verträge mit der angeschlagenen Kaufhauskette Galeria Kaufhof verlängert. Ungeachtet dessen dürfte das Umfeld für das Immobilienunternehmen schwierig bleiben, denn Insolvenzen, der Trend zum Homeoffice und die Krise des Einzelhandels werden Mieten und Preise unter Druck setzen.

Die Prognosen für die Büroimmobilienmärkte sind teilweise sehr unterschiedlich. Manche Studien sehen nach einer kurzen Delle eine schnelle Erholung kommen. Andere wiederum rechnen mit massiven Miet- und Preisrückgängen.

DIC Asset (WKN: A1X3XX)

Die DIC-Asset-Aktie liegt seit Erstempfehlung des AKTIONÄR noch im Plus – zuzüglich Dividende von 66 Cent pro Aktie –, doch die Performance ist unterdurchschnittlich. Andererseits sichert die stattliche Dividendenrendite und ein hoher Abschlag auf den Net Asset Value von fast 40 Prozent den Kurs nach unten ab. Wer investiert ist, bleibt mit Stopp von 10,00 Euro an Bord.