Dividenden-Boom: jetzt bis zu 10 % Rendite rausholen
Foto: Shutterstock
01.10.2019 Markus Bußler

Silber: Ein Rebound – oder mehr?

-%
Silber

Die Silberanleger hatten in den vergangenen Tagen wenig zu Lachen. Von 19,50 Dollar ging es binnen weniger Tage bis auf rund 17,00 Dollar bergab. Der Verlust der 17,50 Dollar bei Silber wog schwer, entsprechend nahm der Abwärtstrend auch Fahrt auf. Aktuell scheinen sich die Bullen aber erstmals wieder gegen den Abwärtsstrudel stemmen zu wollen. Die 17-Dollar-Marke wollen sie nicht so leicht preisgeben. Kein Wunder, drohen doch sonst Kurse im niedrigen 16-Dollar-Bereich.

Ein Problem – aus technischer Sicht – sowohl von Gold aber auch von Silber waren und sind zum Teil noch immer die 200-Tage-Linien bei den beiden Edelmetallen. Sicherlich ist die 200-Tage-Linie ein nachlaufender Indikator. Dennoch zeigt ein großer Abstand zur 200-Tage-Linie meist eine Übertreibung (sowohl nach oben, als auch nach unten an). Und obwohl die gleitenden Durchschnitte nach oben drehen und steigen, war der Abstand doch deutlich geworden. Und damit steigt die Gefahr eines Rücksetzers, der den Abstand zur 200-Tage-Linie verkleinert. Bei Gold notiert diese aktuell bei 1.362 für Silber bei 15,82 Dollar. Im Top hatte sich Silber mehr als 20 Prozent von der 200-Tage-Linie entfernt. Aktuell wurde das ganze deutlich korrigiert.

Silber (ISIN: XC0009653103)

Silber muss nun nicht bis zur 200-Tage-Linie korrigieren: Der Abstand wurde bereits deutlich reduziert und die 200-Tage-Linie holt weiter auf. Dennoch ist die Lage für die Bullen alles andere als einfach. Verlieren sie die Schlacht um die Marke von 17 Dollar, dann dürfte Silber in den Bereich von 16,60 bis 16,25 Dollar abtauchen. In diesem Fall wäre die Korrektur aber deutlich ausgefallen und es dürfte ein tragfähiger Boden für einen neuen Anstieg Richtung 20 Dollar gebildet sein. Können die Bulle aber die Marke von 17 Dollar verteidigen und gelingt es, ein höheres Hoch über dem Hoch aus der vergangenen Woche zu erkämpfen, dann wäre dies ein deutliches Zeichen, dass die Bullen schon wieder das Kommando übernommen haben.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Silber - $

Buchtipp: The World for Sale

Rohstoffhändler haben genau ein Ziel: Profit machen! Nebenbei haben sie aber auch noch enormen geopolitischen Einfluss. Mit ihren Deals können die milliardenschweren Multis Regierungen zu Fall bringen oder stützen. So finanzierten sie die Rebellen im libyschen Bür­­­­­gerkrieg oder lieferten Öl an das Apartheidregime in Südafrika. Und doch ist die Rohstoffbranche einer der am wenigsten beleuchteten und regulierten Sektoren der Wirtschaft. In einer Mischung aus Branchenanalyse, Wirtschaftsgeschichte und Thriller bringen Javier Blas und Jack Farchy nun Licht ins Dunkel. Sie stellen die Key Player vor, erklären, wie die Rohstoffhändler so mächtig werden konnten, und lassen uns an einigen der unglaublichsten Deals der Branche teilhaben.
The World for Sale

Autoren: Farchy, Jack Blas, Javier
Seitenanzahl: 500
Erscheinungstermin: 01.06.2023
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-913-5

Logo DER AKTIONÄR Magazin
4 Wochen testen + Geschenk
Angebot