23.10.2015 Nikolas Kessler

DAX weiter im Aufwind: Daimler, K+S, Commerzbank, Amazon, Alphabet, Continental, Apple, Aixtron , Deutsche Telekom, Royal Dutch Shell, Hypoport und Drillisch im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Erwartung einer noch stärkeren Billiggeldflut durch die Europäische Zentralbank (EZB) hat den deutschen Aktienmarkt auch am Freitag angetrieben. Der unter Druck geratene Eurokurs sorgte für zusätzlichen Aufwind, da er heimischen Firmen den Export erleichtert. Bis zur Mitte des Handelstages stieg der DAX um 1,9 Prozent auf 10.695 Zähler

Daimler-Aktie nach den Zahlen – das sagen die Analysten

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Daimler nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Neutral" belassen. Die Resultate des Autobauers seien etwas besser als vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Philippe Houchois. Positiv überrascht habe vor allem die Lkw-Sparte. Insgesamt gesehen sei das Zahlenwerk solide, dürfte aber nicht ausreichen, die Aktie nach oben zu befördern.

K+S: Danke Mario!

Die zuletzt arg gebeutelte Aktie von K+S konnte im gestrigen Handel deutlich zulegen. Kräftigen Rückenwind erhielten die Anteile vor allem von den jüngsten Aussagen des EZB-Chefs Mario Draghi, wonach nun sogar eine Ausweitung des Anleihekaufprogramms geprüft werde. Dies würde K+S besonders in die Karten spielen.

Commerzbank: Der Draghi-Knalleffekt

Super-Mario hat den Märkten mal wieder gezeigt, dass auf ihn Verlass ist. Der EZB-Chef kündigte eine weitere geldpolitische Lockerung im Dezember an. Die Anleger verfielen in einen Kaufrausch. Die Commerzbank-Aktie übersprang die 10-Euro-Marke.

Amazon-Aktie schießt auf Allzeithoch – Anleger feiern Zahlen

Die Anleger sind begeistert: Amazon hat am Donnerstag Zahlen vorgelegt und alle Erwartungen übertroffen. Das Unternehmen meldete überraschend einen Gewinn von 79 Millionen Dollar. Die Aktie des weltgrößten Online-Händlers schoss am Donnerstag nachbörslich knapp zehn Prozent ins Plus.

Google-Mutter Alphabet begeistert mit starken Zahlen – Überschuss klettert um 45 Prozent

Gelungener Auftakt: Der bislang als Google bekannte Internetriese Alphabet hat am Donnerstag nach Börsenschluss starke Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Der Überschuss konnte im Jahresvergleich um 45 Prozent auf 3,98 Milliarden Dollar zulegen. Die Erlöse stiegen um 13 Prozent auf 18,68 Milliarden Dollar. Analysten hatten lediglich mit Umsätzen im Wert von 15,05 Milliarden Dollar gerechnet.

Continental: Glänzende Michelin-Zahlen - bricht die Aktie jetzt aus?

Viele Automobilzulieferer mussten in den vergangenen Wochen mit Problemen kämpfen. Die positive Ausnahme ist Continental. Im freundlichen Gesamtmarkt hat sich der DAX-Titel zuletzt wieder blendend entwickelt. Charttechnisch winkt nun der Ausbruch. Schwung dafür liefern die Zahlen eines großen Rivalen.

Grüne Vorzeichen für Apple – neues Riesenprojekt

Apple wird immer grüner. „Wir wollen nicht über den Klimawandel diskutieren. Wir wollen ihn stoppen“, hatten die Kalifornier bereits im letzten Environmental Responsibility Report selbstbewusst geäußert. Der Konzern legt den Fokus schon seit einiger Zeit auf erneuerbare Energien und lässt unter anderem seine Rechenzentren und hauseigenen Läden damit versorgen. Am Donnerstag wurde ein weiterer Schritt bekannt.

Aixtron-Aktie: Die letzte Chance

Mit der Aktie des Spezialmaschinenbauers Aixtron hatten Anleger in der jüngeren Vergangenheit wenig Freude. Auf 52-Wochen-Sicht hat der TecDAX-Titel sportliche 60 Prozent verloren. Derzeit verteidigt der Liebling der Short-Seller aber die wichtige Unterstützung bei 4,90 Euro. Kommende Woche könnte es neue Impulse geben.

Deutsche Telekom: „Wir wollen Amazon angreifen“

Die Deutsche Telekom will ihre kriselnde Geschäftskundensparte T-Systems aggressiver am Markt auftreten lassen. In Kooperation mit dem chinesischen Elektronik-Konzern Huawei wollen die Bonner ihr Cloudgeschäft massiv ausbauen und Platzhirsch Amazon Marktanteile streitig machen.

Deutsche Bank: Kaufen Sie Royal Dutch Shell!

Die Experten der Deutschen Bank haben sich wieder einmal näher mit der Aktie des Öl und Gasriesen Royal Dutch Shell befasst. Dabei sind sie zu dem Entschluss gekommen, dass die Shell-Papiere nach wie vor ein klarer Kauf sind. Und auch andere Analysten schlossen sich in ihren heute veröffentlichten Studien dieser Meinung an.

145 Prozent mehr Gewinn bei Hypoport! Exklusiv: Das sagt der CEO

Der Höhenflug der Hypoport-Aktie setzt sich fort. Jetzt hat der lange unentdeckte Fintech-Konzern starke Zahlen vorgelegt. So wird für die ersten neun Monate 2015 ein Umsatz von 103,1 Millionen Euro und ein EBIT von 14,7 Millionen Euro erwartet. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 27 Prozent. Der Gewinn schoss sogar um 145 Prozent nach oben. Mehr Details dazu und wohl einen starken Ausblick gibt es am 02. November seitens des Unternehmens.

K+S unter Beschuss: Deshalb fällt die Aktie

Es sind derzeit wahrlich keine allzu erfreulichen Zeiten für die Anteilseigner von K+S: Nachdem die Papiere des Düngemittel- und Salzproduzenten gestern im Zuge der Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi noch deutlich zulegen konnten, werden im heutigen Handel nahezu die kompletten Gewinne wieder abgegeben.

Dividendenperle Drillisch: Ein Muster an Beständigkeit

Den Anlegern bietet sich am Freitag ein gewohntes Bild. Wieder einmal notiert die Drillisch-Aktie klar im Plus. Der TecDAX-Titel zählt seit Jahren zu den Top-Performern an den deutschen Aktienmärkten. Neben deutlichen Kursgewinnen sorgen auch die hohen Dividenden regelmäßig für Freude.

(Mit Material von dpa-AFX)