16.09.2014 Marion Schlegel

DAX wartet auf Fed-Sitzung und Schottland-Referendum: Alibaba, Allianz, Apple, BASF, Commerzbank, Deutsche Bank, FMC, Lufthansa, Lynas, Netflix, Nordex, Tesla und United Internet im Fokus

-%
Lynas
Trendthema

Dem DAX winkt am Dienstag mangels klarer Impulse ein kaum veränderter Handelsstart. Der X-DAX als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex stand kurz vor dem Börsenauftakt bei 9.651 Punkten. Das bedeutet ein Minus von 0,09 Prozent verglichen mit dem DAX-Stand am Montag zum Haupthandelsschluss. Das Börsengeschehen gewinne erst im weiteren Wochenverlauf richtig Schwung, so Marktstratege Chris Weston vom Broker IG. Denn dann stünden mit der Sitzung der US-Notenbank Fed und dem Referendum in Schottland über eine mögliche Abspaltung von Großbritannien Ereignisse auf der Agenda, welche die Wertentwicklung sämtlicher Anlageklassen in den kommenden Wochen und Monaten prägen dürften. Ansonsten stehen zunächst die deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen sowie am Nachmittag Preisdaten aus den USA auf der Agenda. Unternehmensseitig gab es zunächst kaum kursbewegende Nachrichten.

Lufthansa gewinnt, FMC verliert
Die Aktien der Lufthansa erholten sich beim Broker Lang & Schwarz (L&S) vorbörslich um rund anderthalb Prozent. Sie profitierten von der Streik-Absage der Pilotengewerkschaft Cockpit, die zunächst neue Gespräche mit der Airline anpeilt. Die Lufthansa erwartet nun einen normalen Flugbetrieb. Dagegen gaben die Titel von Fresenius Medical Care (FMC) rund ein halbes Prozent ab, nachdem der Dialysespezialist mitgeteilt hatte, er plane die Ausgabe einer Wandelanleihe über 400 Millionen Euro.

Alibaba lässt Aktien von Facebook, Tesla, Netflix, YY und JinkoSolar abstürzen
Der Börsengang von Alibaba am kommenden Freitag wirft seine Schatten voraus. Und die sind sehr dunkel, wie sich an der Kursentwicklung zahlreicher Technologiewerte ablesen lässt. So kamen zu Wochenbeginn zahlreiche Aktien des Sektors stark unter Druck. Die Kursabschläge reichten von fast vier Prozent bei Facebook bist zu über neun Prozent bei Tesla. Auch Solaraktien verloren stark an Wert, JinkoSolar etwa büßte vier Prozent ein.

Allianz: 160 statt 135 Euro
Die Experten von Oddo & Cie haben die Aktie der Allianz erneut näher unter die Lupe genommen. Im Zuge der angepassten Gewinnprognosen wurde das Kursziel für die Anteilscheine des größten europäischen Versicherers von 135 auf 160 Euro kräftig angehoben.

Apple: Run auf iPhone 6 – folgt jetzt der große Run auf die Aktie?
Die Vorbestellungen für die neuen iPhone-Modelle brechen alle Rekorde. Innerhalb von 24 Stunden sei die Marke von vier Millionen überschritten worden, teilte Apple am Montag mit. Ab kommendem Freitag sollen die Geräte ausgeliefert werden, aber man habe nicht mit einem Andrang in diesem Ausmaß gerechnet.

BASF-Aktie: Nachkaufchance bei Dividenden-Liebling
Bei BASF stand zuletzt die Tochter Wintershall klar im Fokus. Das Unternehmen will für 1,25 Milliarden Dollar Anteile an Öl- und Gasfeldern des norwegischen Energiekonzerns Statoil übernehmen. Derweil äußern sich zahlreiche Analysten positiv zur Aktie von BASF und auch zur geplanten Transaktion von Wintershall.

Commerzbank und Deutschen Bank: Zwei Banken, eine Richtung – darauf kommt es jetzt an!
Die Aktien der Commerzbank und der Deutschen Bank stehen weiter im Fokus. Nach der jüngsten Aufwärtsbewegung befinden sich beide Titel im Konsolidierungsmodus. Beim Branchenprimus erwartet die Mehrheit der Analysten eine Fortsetzung des Trends. Bei der Commerzbank befinden sich dagegen deutlich weniger Bullen unter den Analysten.

Lynas: Es geht ums Ganze
Die Aktie des Seltenen-Erden-Produzenten Lynas steht seit Wochen und Monaten unter Druck. Die Probleme sind vielfältig. Vor allem die niedrigen Preise für Seltene Erden lasten auf dem Aktienkurs. Doch jetzt gesellt sich ein neues Problem hinzu. Und das könnte die ohnehin angespannte Lage weiter verschärfen.

Netflix: Start in Deutschland – Aktie noch immer kaufenswert?
Der US-Videodienst Netflix ist in Deutschland gestartet. Das Unternehmen schaltete in der Nacht zum Dienstag sein Angebot frei. Netflix bietet einen Videostreaming-Dienst an, bei dem Filme und Serien für eine monatliche Abo-Gebühr direkt aus dem Internet abgespielt werden. In den USA ist Netflix der Überflieger in diesem Geschäft.

Nordex-Aktie unter Druck – diese Marken sind jetzt wichtig!
Nachdem sich die Aktie von Nordex in den letzten Wochen von ihren Tiefs lösen konnte, kam am Montag wieder etwas Verkaufsdruck auf. In der Folge rutschte das Papier wieder unter die 14-Euro-Marke. Damit ist Nordex erneut am hartnäckigen Widerstand bei 14,50 Euro gescheitert. Anleger sollten sich dadurch allerdings nicht aus der Ruhe bringen lassen. Warum?

Tesla: Schock am Montag
Lange kannte der Kurs der Tesla-Aktie nur eine Richtung: nach Norden. Am Montag knickt die Aktie ein. Grund ist ein negativer Analystenkommentar. Die bange Frage, die sich die Börsianer stellen: War es das jetzt mit der fabelhaften Rallye?

United Internet: Mehr Geld - Aktie bleibt ein Kauf
Der Internet-Konzern United Internet will seine Kasse nach der jüngsten Einkaufstour wieder füllen. Der Kurs sackt nach dem Bekanntwerden der Kapitalerhöhungsabsicht im späten Frankfurter Handel am Montag ab.

(Mit Material von dpa-AFX)