17.09.2015 Nikolas Kessler

DAX vor US-Zinsentscheid kaum bewegt: Gold, Deutsche Bank, SAP, Rocket Internet, Jinko Solar, Lufthansa, K+S, Nanogate und Daimler im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der deutsche Aktienmarkt ist am Donnerstag vor der US-Zinsentscheidung nervös in den Handel gestartet. Während gute Vorgaben der Wall Street für positive Stimmung gesorgt hatten, dämpften die zum Handelsschluss wieder ins Minus gedrehten chinesischen Börsen die Laune. Der DAX schwankte am Vormittag und notierte zuletzt beinahe unverändert bei 10.241 Punkten.

Die Ungewissheit vor einer Fed-Entscheidung war selten so groß wie aktuell: Notenbankexperten sind gespalten, ob die Währungshüter den Leitzins erstmals seit Mitte 2006 anheben werden. Nach der Bekanntgabe der Fed-Entscheidung Zeit dürfte es in jedem Fall starke Kursschwankungen in allen Vermögenswerten geben, sagte Volkswirt Dirk Gojny von der National-Bank - unabhängig davon, wie das Votum ausfalle.

Gold: Gerüchte und Fakten

Der Goldpreis konnte sich gestern deutlich erholen. Die Frage ist: Warum? Die wohl gängigste Theorie lautet, dass der Markt nicht mit einer Zinsanhebung am heutigen Donnerstag rechnet. Und das führt kurzfristig dazu, dass die Märkte aufatmen und sowohl Rohstoffe als auch Aktien nach oben schießen.

Deutsche Bank: Aktie jetzt ein Kauf?

In einem relativ freundlichen Marktumfeld kann die Aktie der Deutschen Bank im frühen Handel deutlich zulegen. Ein Grund hierfür dürfte vor allem ein positiver Analystenkommentar aus dem Hause Nomura sein. Denn die Experten sehen jetzt offenbar den richtigen Zeitpunkt zum Einstieg gekommen.

SAP: Schwerer Unfall und Oracle-Zahlen – die Hintergründe!

Der Softwarekonzern SAP steht am Donnerstag im Fokus. Zum einen wurde bekannt, dass Konzernchef Bill McDermott bereits im Juli einen schweren Unfall hatte. Er will allerdings bald wieder mit vollem Elan seinem Job nachgehen. Zum anderen hat der US-Wettbewerber Oracle Zahlen präsentiert.

JinkoSolar: Aktie liefert Kaufsignal

Die Aktie von JinkoSolar hat am Mittwoch an der Wall Street um vier Prozent zugelegt und ist mit 23,31 Dollar auf das höchste Niveau seit vier Wochen gestiegen. Dabei wurde auch die wichtige Marke von 22,50 Dollar nach oben durchbrochen. Das neue Kaufsignal lässt nun weitere Kurssteigerungen erwarten.

Depot-Wert Rocket Internet mit Top-News: HelloFresh bringt Milliarden-Gewinn

Startet jetzt endlich der Rebound? Die Chancen stehen gut. Denn die heutige Ad-hoc von Rocket Internet hat es in sich. So würden die Investitionsgesellschaften von Baillie Gifford 75,0 Millionen Euro in HelloFresh investieren. Dadurch erhöht sich die Post-Money Bewertung von HelloFresh von 0,6 Milliarden Euro auf 2,6 Milliarden Euro. Nach dieser Kapitalerhöhung besitzt Rocket Internet noch 57,2 Prozent an HelloFresh.

Deutsche Lufthansa: Neue Strukturen – die Skepsis bleibt

Nach schwachen Monaten hat sich die Aktie der Deutschen Lufthansa in den vergangenen Tagen erfreulich entwickelt. Trotz der jüngsten Erholung bleibt der mittelfristige Abwärtstrend allerdings intakt. Der Sprung über die wichtige 12-Euro-Marke steht jedoch kurz bevor – das Bild würde sich dann deutlich aufhellen. Am Mittwoch hat die Kranich-Airline einen Umbau ihrer Führungsstrukturen angekündigt.

K+S: "Weiterhin starkes Interesse"

Die Papiere des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S werden weiterhin von Übernahmefantasien im Bann gehalten. Die kanadische Potash will das Kasseler Unternehmen kaufen. Ein Analyst aus dem Hause Equinet bewertet die gestrige Aussage von Potash-Chef Jochen Tilk.

Real-Depot-Wert Nanogate: Top-Zahlen belegen Qualität – Ziel weiter 50 Euro

Nanogate hat im ersten Halbjahr 2015 seinen dynamischen Wachstumskurs mit einem starken Umsatz- und Ergebnisplus fortgesetzt. Die vorläufigen Zahlen würden übertroffen, die Jahresprognosen bestätigt. Das AKTIONÄR-Fazit hat Bestand: Der aktuelle Kurs spiegelt die Qualität der Gesellschaft nicht wider.

Daimler-Aktie: Kursziel 112 Euro!

Die US-Bank JPMorgan hat Daimler nach einem Treffen mit dem Management auf der Automesse IAA in Frankfurt auf "Overweight" mit einem Kursziel von 112 Euro belassen. Auch für den AKTIONÄR bleibt das Papier des Stuttgarter Autobauers der Favorit unter den heimischen Autobauern – fundamental und aus charttechnischer Sicht. Der Start im „10-Prozent-plus-Depot“ ist auch geglückt.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4