17.09.2015 Nikolas Kessler

DAX vor US-Zinsentscheid im Plus erwartet – der Countdown läuft

-%
DAX
Trendthema

Vor der mit Spannung erwarten Leitzinsentscheidung der US-Notenbank dürfte der DAX mit leichten Gewinnen starten. 15 Minuten vor Handelsstart wird der deutsche Leitindex 0,3 Prozent fester bei 10.269 Punkten erwartet.

Im Handelsverlauf könnte jedoch wieder zunehmend Zurückhaltung einkehren. Denn die Ungewissheit vor einer FED-Entscheidung am Abend war selten so groß wie aktuell: Notenbankexperten sind gespalten, ob die Federal Reserve ihren Leitzins erstmals seit Mitte 2006 anheben wird. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat 113 Fed-Fachleute befragt, 54 von ihnen rechnen mit der Zinswende.

 

An der Wall Street hat auch am Mittwoch die Hoffnung auf eine Verschiebung der Zinswende in den USA überwogen. Einen Tag vor dem mit Spannung erwarteten US-Leitzinsentscheid bauten die wichtigsten Aktienindizes ihre Vortagesgewinne etwas aus. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 0,84 Prozent auf 16.739 Punkte.

An den asiatischen Börsen herrschte am Donnerstag durchgehend gute Stimmung. Auch in China stiegen die Kurse den zweiten Tag in Folge. Spekuliert wurde über ein stärkeres Eingreifen des Staates am Markt. Der CSI 300 verbesserte sich im späten Handel um 0,3 Prozent. Der Hang-Seng-Index in Hongkong legte um ein knappes Prozent zu, der Nikkei-225-Index in Tokio stieg ein gutes Prozent. Dabei waren die Umsätze in Japan dünn. Die Anleger warteten auch hier auf die Fed-Entscheidung.

Der Euro hat sich bis zum Donnerstagmorgen kaum verändert. Zuletzt wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,1297 Dollar gehandelt und damit ähnlich wie im späten New Yorker Handel. Die Europäische Zentralbank legte den Referenzkurs gegen Mittwochmittag auf 1,1228 Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8906 Euro.

Die Ölpreise haben sich am Donnerstag vor der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank wenig verändert. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 49,80 Dollar. Das waren fünf Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Oktober verharrte bei 47,15 Dollar.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4