13.10.2014 Florian Söllner

DAX volatil: Gold, BMW, Commerzbank, Rocket Internet, Infineon, Tipp24, Apple, Deutsche Bank im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX notiert zum Handelsende fast unverändert bei 8.812 Punkten. Eingetrübte Konjunkturaussichten hatten die Aktienmärkte in den vergangenen Wochen belastet. Hinzu kam die Sorge über eine unerwartet frühe Leitzinserhöhung in den USA, gilt doch die ultra-lockere Geldpolitik der US-Notenbank Fed als einer der wichtigsten Kurstreiber der vergangenen Jahre. Am Freitag hatte der DAX so tief geschlossen wie seit zwölf Monaten nicht mehr.

Trotz Atempause zum Wochenauftakt gibt Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar zu bedenken, dass sich das mittelfristige Bild für den deutschen Leitindex verschlechtert habe. Grundsätzlich erscheine der Abwärtstrend "kristallklar". Das würde sich erst ändern, falls der Index wieder über 8.950 bis 9.000 Punkte klettert.

Gold: So geht es weiter

Der Goldpreis hat sich zuletzt wieder leicht erholt. Doch noch immer notiert das gelbe Metall unter dem wichtigen Widerstand bei 1.240 Dollar. Solange der Ausbruch nicht gelingt, bleibt das kurzfristige Short-Szenario intakt.

BMW-Aktie: Fairer Wert bei 70 oder 103 Euro?

Die BMW-Aktie notiert aktuell an der wichtigen 80-Euro-Marke. Am Montag meldete sich die Deutsche Bank und die Schweizer Bank Credit Suisse mit neuen Studien zu Wort, die den Kampf zwischen Bullen und Bären weiter anheizt

Commerzbank: Test bestanden?

Im stabilisierten DAX ist auch der Commerzbank-Aktie am Montag eine Erholung gelungen. Am Nachmittag gehörte der Titel zu den Favoriten im DAX. Für Auftrieb sorgt ein Medienbericht, wonach die Bank den Stresstest der EZB bestanden hat.

Rocket-Internet-Überraschung: Was läuft da mit Amazon?

Dreht die Stimmung bei Rocket Internet? Bewahrheitet sich das jüngste Gerücht, könnte endlich wieder ein wenig der Fantasie in den Wert kommen, auf welche Zocker schon beim Börsenstart spekuliert hatten. Amazon soll vor dem Kauf einer Rocket-Internet-Beteiligung stehen.

Infineon: JP Morgan stutzt Kursziel deutlich – wie weit geht der Absturz?

Infineon zählte in der vergangenen Woche zu den schwächsten Werten im DAX. Auch am Montag sind die Vorgaben für die Aktie negativ. JPMorgan stufte die Papiere des Chipherstellers nach unten.

Tipp24-Aktie: So gehen Gewinne – endlich mal gute Nachrichten!

Die Jackpot-Panne ist noch keine vier Wochen her. Nun wartet die Tipp24 SE mit positiven Nachrichten auf. Die Gesellschaft kann wegen Anpassungen bei der Bemessung der Glücksspielabgabe künftig die konsolidierten Kosten kräftig senken. Die Aktie legt deutlich zu.

Apple-Aktie steigt 100 Prozent – wegen Mercedes-Effekt?

Die Apple-Aktie stemmt sich gegen den Crash. Großen Anteil daran hat Großaktionär Carl Icahn, der jetzt sich jüngst mit einem offenen (Liebes)brief an den plötzlich „idealen CEO für Apple“ Tim Cook zurückgemeldet hatte. Er fordert die Ausweitung des Aktienrückkaufes, da das Papier aus seiner Sicht bei 203 US-Dollar fair bewertet wäre. Icahn rechnet mit einem stürmischen Erfolg der neuen iPhones.

Deutsche Bank: Das Trauerspiel geht weiter

Am Wochenende wurde bekannt, dass sich die Schweizer Tochter wegen möglicher Beihilfe zur Steuerhinterziehung selbst angezeigt hat. Darüber hinaus verliert das Frankfurter Institut offenbar einige Händler in Spitzenpositionen. Hintergrund hierfür ist laut der Financial Times der Plan der Deutschen Bank, zukünftig keine Boni oder andere Sondervergütungen mehr zu zahlen, wenn sie „für Unruhe sorgten“ oder nicht teamfähig seien. Daher wollen und haben mehrere Banker den DAX-Konzern verlassen und wechseln in weniger regulierte Bereiche wie beispielsweise Hedgefonds.

(Mit Material von dpa-AFX)