23.07.2015 Nikolas Kessler

DAX verliert etwas an Schwung: Nordex, BASF, Tesla, ADVA, Deutsche Telekom, Daimler, Adidas und Lanxess im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der wieder erstarkte Euro hat den deutschen Aktienmarkt am Donnerstag etwas ausgebremst. Nach einem zwischenzeitlichen Sprung über die Marke von 11.600 Punkten steht der DAX zur Mitte des Handelstages noch 0,25 Prozent höher bei 11.545 Punkten. Nach der Einschätzung von Jens Klatt vom Analysehaus DailyFX dürfte dafür der Lauf des Euro zurück an die Marke von 1,10 Dollar verantwortlich sein. Die europäische Gemeinschaftswährung profitiere davon, dass das griechische Parlament dem zweiten Reformpaket zugestimmt hatte. Athen hat für Ministerpräsident Alexis Tsipras damit den Weg geebnet, um mit den Gläubigern über ein drittes Rettungspaket zu verhandeln.

Nordex-Aktie: Auch HSBC erhöht das Kurziel

Nach Goldman Sachs, der Deutschen Bank und Oddo Seydler hat auch die britische Investmentbank HSBC das Kursziel für die Nordex-Aktie von 21,40 auf 25,00 Euro angehoben. Die Empfehlung an die Anleger lautet das Papier weiter zu halten. Analyst Sean McLoughlin erhöhte in einer Branchenstudie seine Schätzungen für die weltweite Nachfrage nach Windkraftanlagen in der Zeit von 2015 bis 2017. Damit trage er den starken Auftragseingängen und positiven Aussagen der Hersteller zur Nachfrage-Entwicklung Rechnung. Die Zahlen zum zweiten Quartal sollten die hohe Wachstumsdynamik stützen.

BASF setzt ein Ausrufezeichen

Kurz vor der Präsentation der Halbjahreszahlen am Freitaghat der Aufsichtsrat des DAX-Konzerns die Amtszeit von Vorstandschef Kurt Bock verlängert. Der 57-Jährige, dessen erste Bestellung 2016 ausgelaufen wäre, kann nun fünf Jahre länger – bis zum Ablauf der Hauptversammlung 2021 – die Geschicke des weltgrößten Chemiekonzerns lenken.

Tesla-Chef sieht riesige Nachfrage für Model X und 3: „Die Schnellen fressen die Langsamen“

Eine neue, auf ganzer Linie bessere Technologie hält Einzug – das Elektroauto. Es ist simpler im Aufbau und damit wartungsärmer. Baubedingt erhöht sich die Sicherheit der Insassen, das Platzangebot wächst und die Straßenlage verbessert sich sprunghaft. Die Spritzigkeit eines Elektromotors ist unerreicht – und beim Betanken durch Solar- und Windstrom ist er konkurrenzlos sauber. Sinken die Kosten für die Batterien weiterhin so schnell, wird das Elektroauto in wenigen Jahren günstiger als komplexe Verbrenner. DER AKTIONÄR hat sich mit Tesla-Deutschland-Chef Philipp Schröder unterhalten.

Kurse machen Nachrichten - TecDAX-Highflyer ADVA mit Top-Zahlen

Der Telekomausrüster ADVA Optical ist nach einem Kursplus von 238 Prozent in diesem Jahr der unangefochtene Top-Wert im TecDAX. Wie die Quartalszahlen vom Donnerstag zeigen, ist die Kursrallye durchaus gerechtfertigt. Vor allem dank einer hohen Nachfrage in Europa hat ADVA deutlich mehr umgesetzt und verdient als in den letzten Quartalen.

Deutsche Telekom: Deutliches Ausrufezeichen

Die Stimmung bei der Deutschen Telekom ist derzeit blendend. Am Donnerstag zählt die T-Aktie erneut zu den stärksten Werten im DAX. Charttechnisch rückt der Ausbruch über die wichtige Marke beim Jahreshoch bei 17,63 Euro näher. Neuen Schwung liefert nun eine Studie der französischen Großbank Société Générale.

Daimler-Aktie: Klasse Zahlen, aussichtsreicher Chart

Daimler schwimmt weiter auf einer Erfolgswelle. Stark anziehende Autoverkäufe, ein gutes Lastwagen-Geschäft und der schwache Euro haben Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal nach oben getrieben. Entscheidend war allerdings die Entwicklung der Marge in der Autosparte. Und diese lag erstmals seit vier Jahren mit 10,5 Prozent über der Marke von zehn Prozent. Damit dürften die Stuttgarter im zweiten Quartal profitabler als die Erzrivalen Audi gewesen sein.

Lanxess: Die Katze ist aus dem Sack!

Der Spezialchemie-Konzern Lanxess hat seine Eckdaten für das zweite Quartal vorgelegt. Demnach liegt das Ergebnis über den Markterwartungen. Die Anleger zeigen sich erfreut. Die DAX-Aktie kann ihre Aufwärtsbewegung fortsetzen.

Adidas-Aktie: Das erwarten die Analysten

Die Adidas-Aktie ist inzwischen über die psychologisch wichtige 70-Euro-Marke geklettert. Der Sportartikelhersteller zählt auch am Donnerstag zu den stärkeren Werten im DAX. Trotz anhaltender Schwierigkeiten im Wettbewerbsumfeld rückt das Jahreshoch damit langsam wieder ins Visier der Anleger.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4