Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Börsenmedien AG
23.09.2015 Nikolas Kessler

DAX und Dow Jones im Abwärtssog: Wie weit geht's noch runter?

-%
TecDAX

Martin Weiß, stellvertretender Chefredakteur des Anlegermagazins DER AKTIONÄR blickt in seiner Analyse auf das heutige Marktgeschehen. Im Sog von Konjunktursorgen und schwachen Vorgaben aus Übersee wird der DAX kurz vor Handelsbeginn 0,4 Prozent schwächer bei 9.537 Punkten erwartet. Der deutsche Leitindex entfernt sich damit immer weiter von der psychologisch wichtigen 10.000-Punkte-Marke.

 

Im Fokus stehen neben dem Goldpreis die Aktien von Apple, Daimler, Dialog Semiconductor, RWE und Volkswagen. Infolge des Abgasskandals ist die VW-Aktie am Dienstag zwischenzeitlich erneut um 20 Prozent eingebrochen. Auch am Mittwoch starten die Papiere des Autobauers als DAX-Schlusslicht in den Handel.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 312
Erscheinungstermin: 12.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8