21.10.2015 Nikolas Kessler

DAX springt über die 10.200-Punkte-Marke: SAP, Commerzbank, Daimler, Bayer, Gold, Volkswagen, Ferrari und Infineon im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben sich am Mittwoch doch noch aus der Deckung gewagt. Der DAX ließ seine zwischenzeitlichen Verluste hinter sich und überwand sogar den charttechnischen Widerstand im Bereich von 10.200 Punkten, an dem er zuletzt mehrfach abgeprallt war. Eine viertel Stunde vor Handelsschluss notiert der deutsche Leitindex 0,5 Prozent höher bei 10.210 Zählern.

Für leichte Unterstützung sorgte dabei die Wall Street, wo sich zur Wochenmitte ein freundlicher Handelsauftakt abzeichnete. Insgesamt warten die Anleger hierzulande aber weiterhin gespannt auf Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Geldpolitik am Donnerstag. Erst diese dürften nach Einschätzung von Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Helaba für frische Impulse sorgen.

Experten halten es für möglich, dass EZB-Chef Mario Draghi nach der Zinsentscheidung Hinweise auf eine baldige Ausweitung des milliardenschweren Anleihekaufprogramms geben könnte. Die Hoffnung auf eine weitere geldpolitische Lockerung hatte die Kurserholung am Aktienmarkt in den vergangenen Wochen unterstützt.

SAP-Aktie im Höhenflug – Analysten erhöhen reihenweise die Kursziele

Die Aktie des Softwarekonzerns SAP kennt weiter kein Halten. Auch am Mittwoch gewinnt der Wert 0,7 Prozent auf 67,04 Euro und ist damit hinter Infineon, Adidas und Volkswagen der viertbeste Titel des Tages im DAX. Seit Ende September kennt die SAP-Aktie nahezu nur eine Richtung – die nach oben. Dabei hat der Wert auch einige wichtige charttechnische Widerstände aus dem Weg räumen können.

Commerzbank: Analyst sieht noch reichlich Potenzial

Die Zeiten, in denen die Anleger keine Interesse an der Commerzbank-Aktie hatten, sollten bald vorbei sein, meint jedenfalls Jag Yogarajah, Analyst bei Exane BNP Paribas. Am Mittwoch steigt der Titel schon mal.

Daimler-Aktie vor den Zahlen: Das erwarten die Analysten

Am Donnerstag wird Daimler die Zahlen für das dritte Quartal vorlegen. Zuletzt hat Vorstand Dieter Zetsche die Aktionäre immer wieder mit guten Resultaten bei Laune gehalten. Auch dieses Mal sollte Daimler zu überzeugen wissen.

Bayer: Kursziel gesenkt, trotzdem noch 27 Prozent Potenzial

Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für die Anteilscheine des Pharma- und Agrarchemieriesen Bayer vor den anstehenden Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres von 154 auf 140 Euro gesenkt. Dies liegt aber immer noch stattliche 27 Prozent über dem aktuellen Kursniveau.

Top-Fondsmanager: DAX-Rallye? Na klar!

Haltet durch, Anleger! Es dauert nicht mehr lange und die Kurse werden nachhaltig steigen. Dieser Ansicht ist jedenfalls Hendrik Leber, Fondsmanager des vielfach ausgezeichneten Acatis Aktien Global.

Gold glänzt wieder - zumindest ein wenig

Nach der Durststrecke legen viele Rohstoffe seit Monatsbeginn wieder zu. Gold machte einen Sprung von 5,6 Prozent auf 1.176 US-Dollar pro Feinunze. Silber kletterte um 7,4 Prozent auf 13,95 US-Dollar. Auch die Preiszuwächse vorwiegend industriell genutzter Metalle wie Blei und Zink können sich sehen lassen.

Volkswagen: Aktie mit Erholungspotenzial?

Kaum ein Tag vergeht ohne eine neue Analystenstimme zur Volkswagen-Aktie. In Deutschland sind 2,4 Millionen Autofahrer zum Rückruf in die Werkstätten gezwungen. VW-Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh gab zumindest erst einmal Entwarnung, dass neue Modelle nicht von der Rückrufaktion betroffen sind.

Endlich: DAX mit starkem Kaufsignal - Experten warnen und frohlocken

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch den Vorwärtsgang angetreten und schlussendlich die wichtige Widerstandszone bei 10.200 Punkten überwunden. Durch dieses starke Kaufsignal ergibt sich in den nächsten Wochen weiteres Kurspotenzial für den DAX.

Ferrari mit Raketenstart - erster Kurs deutlicher über oberer Preisspanne!

Das Anlegerinteresse vor dem Börsengang des italienischen Sportwagenbauers Ferrari war groß. Das drückte sich auch im ersten Kurs aus: Mit 60 Dollar lag dieser um acht Dollar über dem Ausgabepreis. Die Aktien starteten zum Ausgabepreis von 52 Dollar (46 Euro) unter dem Kürzel "RACE" in den Handel an der New York Stock Exchange.

Übernahmefieber in der Chip-Branche: Infineon im Aufwind

Die Konsolidierungswelle in der Halbleiterbranche ist ungebrochen – in den USA bahnt sich bereits die nächste Milliarden-Übernahme an. Davon profitiert auch die Infineon-Aktie, die am Mittwoch zu den Gewinnern im DAX gehört.

(Mit Material von dpa-AFX)