22.04.2015 Thorsten Küfner

DAX schließt unter 12.000 Punkten: Axitron, Commerzbank, E.on, Gold, Infineon, RWE und SAP im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX erscheint zunehmend kraftlos. Nach der Erholung zum Wochenbeginn ging es für den deutschen Leitindex am Mittwoch um 0,60 Prozent auf 11.867 Punkte nach unten. Im frühen Handel war das Börsenbarometer noch kurz über die Marke von 12.000 Punkten gesprungen. Vor Beginn der heißen Phase der Berichtssaison deutscher Unternehmen nähmen einige Anleger die Causa Griechenland als Anlass, wieder Kasse zu machen, sagte Marktanalyst Robert Halver von der Baader Bank.  

Infineon: Konsolidierung vorbei – Kaufsignal voraus

Die Infineon-Aktie hat zuletzt ein neues Mehrjahreshoch markiert. In den vergangenen Tagen übernahmen jedoch kurzzeitig die Bären das Steuer. Mittlerweile steht aber ein neues Kaufsignal unmittelbar bevor. Auch die Experten haben sich zu Wort gemeldet.

RWE und E.on: Trotz Kaufempfehlung im Minus

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die europäischen Energieversorger unter die Lupe genommen. In Anbetracht der Herausforderungen durch die Energiewende kommen die deutschen Versorger RWE und E.on dabei gut weg.

Bußlers Goldgrube: Das große Gold-Rätsel

Ist es endlich soweit? Lüftet China das Geheimnis um seine wahren Goldbestände? Offensichtlich rechnen immer mehr Experten damit, dass China endlich seine wahren Goldbestände bekannt geben wird. Und die könnten den einen oder anderen Experten überraschen.

Commerzbank: Kursziel angehoben - Kick für die Aktie?

Es ist ruhig geworden um die Commerzbank-Aktie. Kursbewegende Nachrichten von Unternehmensseite hat es seit mehreren Tagen nicht gegeben. Trotzdem sind die Analysten nicht untätig. Am Mittwoch hat sich HSBC positiv zur Aktie geäußert.

SAP-Aktie weiter im Aufwind - die neuesten Analystenstimmen

Die Quartalszahlen von SAP kamen am Dienstag bei den Marktteilnehmern gut an. Das wichtige Cloud-Geschäft läuft weiterhin rund. Insgesamt kletterte der Umsatz von Januar bis März um mehr als ein Fünftel auf 4,50 Milliarden Euro. Der Gewinn ist jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken.

Biotech-Boom geht weiter: Verdreifacher Amgen mit starker Vorstellung

Der US-Biotechkonzern Amgen ist nach einem überraschend gut verlaufenen ersten Quartal zuversichtlicher für das Gesamtjahr. Der bereinigte Gewinn je Aktie (EPS) werde 2015 bei 9,35 bis 9,65 Dollar liegen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Beim Umsatz peilt Amgen 20,9 bis 21,3 Milliarden Dollar an.

TomTom-Konkurrent Nokia Here: Übernahme durch Facebook?

Erst vor kurzem hat Nokia die Navigationssparte Nokia Here zur Disposition gestellt, doch die Interessenten stehen bereits Schlage. Medienberichten zufolge ist auch Facebook an den Kartendaten interessiert.

Aixtron-Aktie: LED-Hersteller enttäuscht!

Wie groß manchmal die Sogwirkung an der Börse sein kann, zeigt sich am heutigen Handelstag am Beispiel der Aixtron-Aktie. Für Druck auf die Papiere sorgt der US-amerikanische LED-Hersteller Cree. Mit einem Minus von mehr als einem Prozent zählt der Titel zu den TecDAX-Schlusslichtern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0