Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
20.02.2015 Maximilian Völkl

DAX schließt im Plus: Adidas, Bayer, Bertrandt, Borussia Dortmund, Lufthansa und Rheinmetall im Fokus

-%
DAX

Auch das Griechenland-Drama hat die Rekordjagd am deutschen Aktienmarkt am Freitag nicht gestoppt. Das hochverschuldete Land verhandelt mit der Eurogruppe über eine Verlängerung des auslaufenden Kreditprogramms mit derzeit offenem Ausgang. Trotz dieser Ungewissheit erreichte der DAX vor dem Wochenende im Handelsverlauf einen Rekord bei 11.081 Punkten. Händler begründeten den plötzlichen Kurssprung mit Wetten am Terminmarkt, die am Mittag ausgelaufen waren. Insgesamt hätten sich viele Anleger aber vor dem Wochenende zurückgehalten.

Der Leitindex DAX schloss mit einem Plus von 0,44 Prozent bei 11.050,64 Punkten so hoch wie nie zuvor. Auf Wochensicht gewann das Barometer der 30 wichtigsten deutschen Aktienwerte 0,80 Prozent hinzu. Der MDAX mittelgroßer Werte schraubte seine Rekordmarke am Freitag auf 19 689 Punkte. Vor dem Wochenende stand schließlich aber nur ein mageres Tagesplus von 0,04 Prozent auf 19.657,07 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,75 Prozent auf 1.551,21 Punkte. Das ist der höchste Stand seit Sommer 2001.

Adidas-Aktie: Endlich geschafft

Bei Adidas wächst die Hoffnung auf eine nachhaltige Trendwende. Nach dem enttäuschenden Börsenjahr 2014 ist der Start in das neue Jahr deutlich erfolgreicher verlaufen. Durch die Kursgewinne der letzten beiden Tage hat die DAX-Aktie inzwischen sogar das Gap bei knapp 69 Euro schließen können.

Bayer-Aktie: Mega-Rallye nach Chef-Wechsel zu Sanofi vor dem Ende?

Nachdem die Aktie von Bayer noch zu Beginn des Monats ein neues Rekordhoch bei 131,70 Euro erklommen hatte, ist der Wert zuletzt in eine Konsolidierungsbewegung übergegangen. Für Unsicherheit sorgte zuletzt die Meldung, dass der Pharmakonzern Sanofi seinen neuen Chef vom deutschen Konkurrenten Bayer abgeworben hat.

Indexkarussell dreht sich: Bertrandt kommt für GAGFAH in den MDAX, TLG Immobilien in den SDAX

Die angekündigte Aufnahme in den MDAX hat den Aktien von Bertrandt am Freitag zu einem Rekordhoch verholfen. Die Papiere des Entwicklungsdienstleisters für die Auto- und Luftfahrtindustrie werden ab dem kommenden Dienstag die Anteile des Immobilienkonzerns GAGFAH im Index der mittelgroßen Werte ersetzen.

Borussia Dortmund: Abstiegsgipfel überlagert Umsatzwachstum

Ein richtungsweisender Freitag für Fans und Anleger von Borussia Dortmund ist angebrochen. Während am Vormittag die vorläufigen Zahlen für das erste Halbjahr 2014/2015 im Blickpunkt standen, richtet sich der Blick nun ganz auf den Abstiegsgipfel am Abend. Dann tritt der BVB auswärts beim Tabellenletzten, dem VfB Stuttgart, an.

Nach Schockmeldung: Lufthansa-Aktie bricht ein

Die Lufthansa-Aktie ist am Freitag im Handelsverlauf eingebrochen. Hintergrund ist eine Meldung wonach das operative Ergebnis des Geschäftsjahres 2014 unter der Prognose liegt. Zudem will der DAX-Konzern die Dividende streichen.

Top-Gewinner Rheinmetall: Analysten schießen aus allen Rohren

Die Aktie des Autozulieferers und Rüstungskonzerns Rheinmetall setzt ihre beeindruckende Rallye fort. Bereits am Donnerstag hatte der Konzern mit starken Zahlen ein deutliches Plus verzeichnet. Am heutigen Freitag führt der Titel die Gewinnerlisten im MDAX nun erneut an. Grund für den weiteren Kursanstieg sind sehr bullishe Studien diverser Analysten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8