07.03.2016 Nikolas Kessler

DAX schließt im Minus: Gold, Dialog Semiconductor, Helma Eigenheimbau, Manz, Medigene, Rocket Internet, K+S und RWE im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Der DAX hat nach seiner jüngsten Rally am Montag wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Der deutsche Leitindex schloss 0,46 Prozent tiefer bei 9.778 Punkten, hatte jedoch dank der freundlichen Wall Street einen Teil seiner anfänglichen Verluste wieder wettgemacht. Der MDAX verlor 0,5 Prozent auf 19.682 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDAX ging es um 0,83 Prozent auf 1.639 Punkte nach unten. 

Börsianer sprachen von einer Verschnaufpause, nachdem sich der DAX am Freitag den dritten Wochengewinn in Folge gesichert hatte. In der Spitze hatte der Index dabei um über 10 Prozent zugelegt. Der Bereich um 9.900 Punkte sei allerdings "wie eine Mauer", an der es immer wieder Gewinnmitnahmen gegeben habe, schrieb Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar.

Gold: Jetzt entscheidet es sich

Der Goldpreis kann zum Wochenauftakt wieder zulegen. Leichte Unterstützung kommt vom Währungspaar Dollar/Japanischer Yen. Trotz aller Bemühungen: Die japanische Währung gewinnt an Stärke. Und die Währungen werden in den kommenden Tagen im Mittelpunkt stehen. Am Donnerstag meldet sich die EZB zu Wort, nächste Woche dann die Fed.

Dialog Semiconductor: Morgen Q1-Zahlen – Startschuss für Rallye?

Nach der Gewinnwarnung im vierten Quartal blicken die Dialog-Aktionäre mit Bangen auf den morgigen Tag. Der Chip-Entwickler präsentiert die endgültigen Zahlen zum vierten Quartal. Kommt der nächste Hammer oder war es das mit den Negativnachrichten?

Real-Depot-Wert Helma Eigenheimbau: 125%-Gewinnplus möglich – Analysten heben Kursziel um 30% an

Der heimische Bausektor boomt. Das Umfeld für Helma Eigenheimbau könnte kaum besser sein. Entsprechend stark war das abgelaufene Geschäftsjahr. Auch der Ausblick macht Lust auf mehr. Der Gewinn je Aktie könnte sich bis 2018 mehr als verdoppeln. Analysten heben das Kursziel deutlich an.

Manz-Mega-Deal: „Weitere Kunden in China“

Nach dem 31-Prozent-Plus vor einer Woche ist in der Manz-Aktie Ruhe eingekehrt. Das war der Auslöser der Euphorie: Die staatliche chinesische Shanghai Electric Group kauft sich maßgeblich in die Manz-Gruppe ein. Zudem beabsichtigen der deutsche Maschinenbauer und die Chinesen eine Zusammenarbeit auf den Gebieten Energiespeichersysteme und Solar. Jetzt hat DER AKTIONÄR bei Firmengründer Dieter Manz nachgefragt.

Medigene-Aktie: Wann gelingt der Ausbruch?

Die Aktie von Medigene hat in den vergangenen Wochen wieder Boden gut machen können, hängt nun aber am Widerstand im Bereich von 8,35 Euro fest. Gelingt dem Biotechwert aber der Sprung darüber, dürfte relativ schnell die nächste Hürde bei 9,49 Euro ins Visier genommen werden. Ein Termin, den man sich im Kalender anstreichen sollte, ist der 17. März. Dann findet die Jahrespressekonferenz von Medigene statt.

Rocket Internet: Disruption? Geht auch ohne!

Schlagwörter wie Disruption, Industrie 4.0 oder Skalierung werden gerne mit Start-ups verbunden. In einem Interview mit der Zeitung Die Welt spricht Rocket-Internet-CEO Oliver Samwer darüber, wie er die Zukunft der deutschen Wirtschaft in puncto Digitalisierung einschätzt.

K+S: Analyst sieht schwarz

Nachdem sich die Experten der Commerzbank Ende der vergangenen Handelswoche noch sehr zuversichtlich bezüglich der Aktie von K+S geäußert hat und noch massives Aufwärtspotenzial sehen, zeigen sich die Analysten aus dem Hause Independent Research für die Papiere des Düngemittel- und Salzherstellers skeptisch.

(Mit Material von dpa-AFX)