30.09.2014 Stefan Sommer

DAX mit weiterem Stabilisierungsversuch erwartet: Nordex, Zalando, Daimler, Evotec im Fokus

-%
TecDAX

Der DAX dürfte am Dienstag erneut einen Stabilisierungsversuch starten. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex am Morgen 0,12 Prozent höher auf 9.434 Punkte. Im Handelsverlauf richten sich die Blicke auf Konjunkturdaten wie Arbeitslosenzahlen aus Deutschland und Verbraucherpreise aus Europa. Am Nachmittag deutscher Zeit stehen dann in den Vereinigten Staaten der Case-Shiller-Index, der Chicago Einkaufsmanagerindex und das Verbrauchervertrauen auf der Agenda. Angesichts der Unsicherheit durch die Massenproteste in Hongkong dürfte es gute Daten brauchen, um die Aktienmärkte höher zu treiben, sagte Marktanalyst James Hughes vom Broker Alpari UK. Die Vorgaben aus Übersee sind verhalten. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg seit dem Xetra-Schluss am Montag etwas. In Asien ging es nach unten. Hier belasteten die Proteste in Hongkong und die zweite Veröffentlichung des HSBC-Einkaufsmanagerindex für die Industrie.

Nordex-Aktie: Spannende Ausgangslage!

Die Deutsche Bank hat nach dem Capital Markets Day von Nordex ihre Kaufempfehlung bestätigt, das Kursziel der Experten lautet 17 Euro. Eine Schippe drauf legte die Investmentbank Goldman Sachs: Das Kursziel für die Nordex-Aktie lautet 19 Euro. Der vom Windkraftanlagenbauer angepeilte operative Gewinn (Ebit) von 140 bis 160 Millionen Euro liege über den Konsensschätzungen, so Analyst Manuel Losa.

Zalando: Die Spannung steigt – Graumarktkurse von 33 Euro – Mittwoch erster Handelstag

Zalando hat sich in Schale geworfen, hat sich richtig schick gemacht, herausgeputzt. Pünktlich zum Börsengang legte der Mode-Versand schwarze Zahlen vor. Alles klar also für einen erfolgreichen Start an der Börse? Zugegeben, Zalando ist eine beeindruckende Story, Made in Germany noch dazu. Gegründet im Jahr 2008 von Robert Gentz und David Schneider, holten die beiden schnell kapitalkräftige Investoren an Bord. Die bekanntesten Geldgeber waren die Brüder Samwer. Das Trio steckt viele Millionen in Zalando. Der Umsatz geht seitdem durch die Decke. Von 150 Millionen im Jahr 2010 auf 1,8 Milliarden nur drei Jahre später. 2014 sollen es schon 2,4 Milliarden sein.

Daimler: Neue Studie, Aktie kaufen

Molltöne von Ford belasten die europäischen Autowerte. Der US-Autobauer schockierte die Anleger mit einem trüben Geschäftsausblick und schickte seine Aktien so auf Talfahrt. Beim Investorentag in Dearborn nahe Detroit räumte die Konzernführung am Montag Schwächen im Europageschäft ein. Grund seien vor allem Probleme in Russland.

Evotec: Meilenstein von Bayer – Startet die Aktie jetzt wieder durch?

Evotec hat die Erreichung eines wichtigen Meilensteins in ihrer strategischen Allianz mit Bayer HealthCare ("Bayer") bekanntgegeben. Der Meilenstein wurde für die Überführung einer Substanz in die präklinische Entwicklung für die Behandlung von Endometriose erreicht. Die Aktie befindet sich weiter im Aufwind.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0