24.09.2014 Thorsten Küfner

DAX mit leichtem Plus erwartet: Deutsche Bank, Evotec, Gold, Merck, Munich Re, Nanogate, Talanx und Zalando im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX wird nach den herben Verlusten am Dienstag heute leicht fester erwartet. Dabei waren die Vorgaben aus Asien und den USA eher mau: Der Future auf den Dow Jones Industrial verlor seit Xetra-Schluss 0,59 Prozent. In Asien zeigt sich am Morgen mit Verlusten in Japan und festeren Kursen in China kein klarer Trend. Marktstratege Stan Shamu vom Broker IG sieht den Markt weiter im Griff von Wachstumssorgen und Unsicherheit über die Wirksamkeit von Gegenmaßnahmen.

Mit Spannung warten die Marktteilnehmer auf die Veröffentlichung des jüngsten ifo-Geschäftsklimaindex um 10 Uhr. Das Ifo-Geschäftsklima wird sich laut Ökonomen im September den fünften Monat in Folge eintrüben. Die Stimmung in den deutschen Unternehmen sollte vor allem durch die Ukraine-Krise belastet werden. Es wird jedoch eine Verlangsamung des Rückgangs erwartet. Im Schnitt rechnen Ökonomen mit einer Eintrübung
des Klimas um 0,5 Punkte auf 105,8 Punkte. Sowohl bei den Geschäftserwartungen als auch bei der Beurteilung der aktuellen Lage wird ein niedrigerer Wert erwartet.

Deutsche Bank: Das müssen Sie jetzt wissen

Das Thema Kirch ist für die Deutsche Bank immer noch nicht ausgestanden. Jetzt kam es zur Anklage gegen Deutsche-Bank-Vorstand Jürgen Fitschen. Die Aktie kommt nicht recht in die Gänge.Kirch und kein Ende bei der Deutschen Bank: Die Staatsanwaltschaft München hat Deutsche-Bank-Vorstand Jürgen Fitschen und vier frühere Spitzenmanager des deutschen Marktführers angeklagt. Sie wirft ihnen versuchten Betrug im Kirch-Prozess in einem besonders schweren Fall vor. "Das Gesetz sieht hierfür Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren vor", erklärte Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch.

Rückenwind für Evotec
Evotec haben am Mittwoch im vorbörslichen Handel einen weiteren Erholungsversuch gestartet und sind um 1,34 Prozent gestiegen. Der Biotech-Konzern und einige Partner erhalten öffentliche Fördermittel zur Entwicklung neuer Wirkstoffkandidaten zur Behandlung von Multipler Sklerose. Angesichts eines schweren Forschungs-Rückschlages waren die Titel im bisherigen Monatsverlauf in der Spitze um knapp ein Viertel eingebrochen.

Gold: Selbst die Super-Bullen werden vorsichtig
Interessant, interessant: Es kommen immer mehr vorsichtige Worte zum Goldmarkt. Und diesmal sogar von einem bekennenden Goldbullen. Charles Oliver, Manager des Sprott Gold & Precious Minerals Fund, hat sich in einem Interview zu Wort gemeldet und zeigt sich zwar weiterhin überzeugt von Gold. Doch beim Kursziel beginnt er zu wanken.

Commerzbank-Empfehlung stützt Merck-Aktie
Den Aktien der Merck KGaA winkt am Mittwoch eine Fortsetzung ihrer Rekordrally. Bei Lang & Schwarz lagen sie zuletzt als einer der Dax-Favoriten mit einem halben Prozent im Plus. Bis zum Rekordhoch vom Montag fehlen noch rund 2,50 Euro. Neuen Auftrieb gibt laut Börsianern eine Kaufempfehlung der Commerzbank. Die Experten hätten eine ausgeglichenere Gewinnschöpfung und ein verbessertes Wachstumsprofil gelobt, hieß es. Das neue Kursziel liege bei 87 Euro - knapp 19 Prozent über dem jüngsten Xetra-Schluss.

Munich Re hofft auf China
Die Munich Re hofft, ihr Geschäft in China in den kommenden Jahren weiter ausbauen zu können. Konzernchef Nikolaus von Bomhard erklärte, China sei für den Rückversicherer der am schnellsten wachsende Markt und betonte: „Verglichen mit den globalen politischen und wirtschaftlichen Unwägbarkeiten ist die Lage in China deutlich besser.“ Die Munich Re will in China weiterhin ihre komplette Angebotspalette mit Rückversicherungen und Erstversicherungen wie vor allem Krankenversicherungen anbieten.

Starker Ausblick von Nanogate

Der Real-Depot-WertNanogate hat im ersten Halbjahr 2014 das operative Ergebnis (EBITDA) stärker als den Umsatz gesteigert und damit seinen Wachstumskurs fortgesetzt. Die Auftragspipeline ist weiter prall gefüllt. Angesichts der anhaltend hohen Nachfrage dürfte das organische Wachstum im Gesamtjahr erneut im zweistelligen Prozent-Bereich liegen, so dass sich der Kurs vom ersten Halbjahr fortsetzen dürfte.

Talanx: Berenberg rät zum Kauf

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Talanx nach einer Investorenkonferenz auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Alles bei dem Versicherer sei nach wie vor auf einem guten Weg, schrieb Analyst Peter Eliot in einer Studie vom Mittwoch. Zudem habe die Größe und breite Aufstellung des Unternehmens geholfen, die Schwankungen in einigen seiner Versicherungsmärkte heil zu überstehen.

Nach Alibaba und Zalando: Rocket Internet gibt IPO-Daten bekannt
Kurz nach dem Online-Händler Zalando will im Oktober auch die Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet an die Börse gehen. Der Start ist am 9. Oktober geplant, wie das Unternehmen am Dienstag bekanntgab. Die Preisspanne für die Aktien wurde auf 35,50 Euro bis 42,50 Euro festgelegt.
(Mit Material von dpa-AFX)