25.08.2014 Stefan Sommer

DAX mit freundlichem Wochenauftakt erwartet: Deutsche Bank, BASF, Borussia Dortmund, ThyssenKrupp im Fokus

-%
TecDAX
Trendthema

Für den deutschen Aktienmarkt hat sich am Montagmorgen ein freundlicher Start in die neue Woche abgezeichnet. IG taxierte den DAX am Morgen 0,62 Prozent höher auf 9.397 Punkte. Die Vorwoche hatte der deutsche Leitindex mit einem Aufschlag von mehr als zweieinhalb Prozent beendet. Insgesamt stehe den Märkten eine ruhige Woche bevor. Zunächst dürften aber noch die Aussagen vom Notenbanker-Treffen im amerikanischen Jackson Hole nachwirken, kommentierte Marktanalyst Stan Shamu von IG. Denn mittlerweile schlügen die Fed und die EZB zusammen mit der Bank of Japan entgegengesetzte Richtungen ein. Das sorge aktuell vor allem am Devisenmarkt für Reaktionen: Der Euro notiert gegenüber dem US-Dollar auf dem tiefsten stand seit elf Monaten. Die Vorgaben an diesem Morgen sind für den Aktienmarkt indes gut: Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial legte seit Xetra-Schluss am Freitag zu und in Asien zeigten sich die Märkte bis auf China fester.

Deutsche Bank: Weitere Verhandlungen – hat die Aktie die Talfahrt beendet?

Die Vergleichsverhandlungen zwischen vier gekündigten Libor-Händlern und der Deutschen Bank gehen in eine weitere Runde. Nach zwei langen Güterichterterminen am Dienstag und Mittwoch wollen beide Seiten am heutigen Montag ihre Gespräche fortsetzen, wie ein Sprecher des Landesarbeitsgerichts Frankfurt mitteilte.

BASF-Aktie dreht nach oben: Große Investitionen in Asien geplant

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF will nach Informationen der "Wirtschaftswoche" bis 2020 zehn Milliarden Euro in Asien investieren. Dabei sollen vor allem Forschung und Produktionskapazitäten ausgebaut werden, wie der Asien-Vorstand des Konzerns, Martin Brudermüller, dem Blatt sagte. Das Unternehmen war am Samstag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Amazon greift Google an: Aktie vor Angriff auf Allzeithoch?

Der Internet-Händler Amazon will laut einem Zeitungsbericht eine eigene Plattform für Online-Werbung aufbauen und damit Google Konkurrenz machen. In einem ersten Schritt sei geplant, bisher über Google vermarktete Anzeigenplätze auf den Amazon-Seiten mit Hilfe eines hauseigenen Systems zu bestücken, berichtete das "Wall Street Journal" am Wochenende. Tests für den Dienst sollten später in diesem Jahr starten, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Borussia Dortmund-Aktie: Schwacher Bundesliga-Auftakt

Das schnellste Tor in der Bundesliga-Geschichte raubte BVB-Trainer Jürgen Klopp das Lachen. Der BVB kam mit dem Pressing von Bayer Leverkusen nahezu über die gesamte Spielzeit von 90 Minuten überhaupt nicht zurecht und zog am Ende verdient mit 0:2 den Kürzeren. "Das Spiel", sagte Bayer-Trainer Roger Schmidt, "hätte ich mir nicht schöner malen können". Dortmunds Trainer Jürgen Klopp dagegen war etwas ratlos.

ThyssenKrupp will kräftig sparen – startet die Aktie jetzt durch?

Der Stahlkonzern ThyssenKrupp hält an seinem Sparkurs fest. Das DAX-Unternehmen will im Einkauf 500 Millionen Euro sparen und zudem seine Konzerndienstleistungen umbauen. Dies bekräftigte ThyssenKrupp-Personaldirektor Oliver Burkhard in einem Interview mit der "Rheinischen Post".

(Mit Material von dpa-AFX)