15.05.2014 Stefan Sommer

DAX leichter erwartet – Post und Merck KGaA mit Zahlen: Commerzbank, Nordex, Gazprom, Goldpreis, Deutsche Post, SMA Solar, Merck im Fokus

-%
Gold
Trendthema

Der DAX dürfte am Donnerstag den Verlusten an der Wall Street zunächst folgen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex vor Börsenstart 0,25 Prozent tiefer auf 9730 Punkte. Der Future auf den Dow Jones Industrial gab seit dem DAX-Schluss am Mittwoch in dieser Größenordnung nach. Auch der Nikkei musste Kursverluste hinnehmen, womit der Anstieg auf ein neues Allzeithoch noch auf sich warten lassen sollte. Neben den Zahlen der Post und von Merck KGaA steht ein ganzer Strauß von Konjunkturdaten als potenzielle Richtungsweiser auf der Tagesagenda - darunter das europäische BIP des ersten Quartals sowie am Nachmittag in den USA der Empire State Index und die Industrieproduktion. Zudem erwartet IG-Marktstratege Chris Weston mögliche weitere Kommentare aus den Reihen der EZB zur künftigen Geldpolitik, die wie zuletzt bewegen könnten. Auf Unternehmensseite ist zu beachten, dass die Aktien von K+S, Alstria Office, Symrise und Compugroup ex Dividende gehandelt werden.

Heißer Mai: Darauf kommt es bei der Commerzbank, Nordex, Gazprom und dem Goldpreis an!

Der DAX kommt bei der Jagd nach einem neuen Rekordhoch derzeit nicht vom Fleck. Mit 9.754 Punkten notiert der deutsche Leitindex noch immer 40 Zähler unter dem bisherigen Allzeithoch. Es scheint aber nur eine Frage der Zeit, bis das Börsenbarometer neue Rekordstände markiert. Zur Wochenmitte stehen einmal mehr die Commerzbank, Nordex, Gazprom und der Goldpreis im Fokus.

Das ist nicht gut! Deutsche Post bleibt einiges schuldig

Die starke Nachfrage nach zeitgenauen Expresssendungen hat der Deutschen Post zum Jahresstart etwas mehr Gewinn verschafft. Allerdings stieg der Umsatz wegen Wechselkurseffekten nur um ein Prozent. Die Analystenerwartungen konnte der DAX-Konzern damit nicht erfüllen - der Höhenflug der Aktie sollte einen Dämpfer bekommen.

Dunkle Wolken über SMA Solar – Bricht die Aktie wieder ein?

Das neue Jahr hat für den Solartechnikhersteller SMA Solar mit Verlusten begonnen. Die eigenen Planzahlen wurden zwar eingehalten, allerdings konnten die Markterwartungen nicht erfüllt werden. Bis Jahresende will der TecDAX-Konzern wieder in die Gewinnzone vordringen. Die charttechnische Situation ist kritisch.

Meck erhöht Prognose – Aktie vor Kursanstieg

Die dynamische Nachfrage aus den Schwellenländern und geringere Kosten für den Konzernumbau haben den Gewinn des Pharma- und Chemiekonzerns Merck deutlich in die Höhe getrieben. Der Umsatz hingegen wurde von negativen Währungseinflüssen belastet. Für das Gesamtjahr erwartet der Vorstand wegen der Übernahme der britischen AZ Electronic Materials mehr Umsatz und Gewinn.

(Mit Material von dpa-AFX)