Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
24.10.2014 Stefan Sommer

DAX leichter erwartet: BASF, Microsoft, Amazon im Fokus

-%
TecDAX

Der DAX dürfte am Freitag zunächst einen Teil seiner jüngsten Kursgewinne wieder abgeben. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Morgen 0,41 Prozent tiefer auf 9.010 Punkte. Im bisherigen Wochenverlauf war er um 2,22 Prozent gestiegen, liegt auf Monatssicht aber noch 4,51 Prozent hinten.

Bereits an der Wall Street gaben die Indizes im späten Handel einen Teil ihrer Gewinne ab. Der Future auf den US-Leitindex Dow Jones Industrial verlor seit dem Xetra-Schluss am Vortag 0,46 Prozent. Der Handel in Asien präsentiert sich derweil insgesamt freundlich.

Im Fokus stehen am Morgen BASF mit ihrem Quartalsbericht samt Prognosesenkung. Auch das GfK-Konsumklima und die Erstnotiz von TLG Immobilien sollten im Auge behalten werden.

Dunkle Wolken am Himmel: BASF senkt Prognose und verfehlt Erwartungen

BASF steht am Freitagmorgen im Fokus der Anleger. Dem weltgrößten Chemiekonzern macht die nachlassende Nachfrage schwer zu schaffen. Das Unternehmen verdiente im dritten Quartal etwas weniger als im Vorjahreszeitraum. Auch die Prognose für 2015 wurde gesenkt.

Microsoft mit starken Zahlen: Aktie gibt Gas

Der US-Software-Riese Microsoft kommt bei seiner Erneuerung voran. Im vergangenen Quartal sprang der Umsatz im Jahresvergleich um ein Viertel auf 23,2 Milliarden Dollar. Die Grundlage dafür lieferten die Geschäfte mit Cloud-Diensten, der Spielekonsole Xbox und Mobiltelefonen. Microsoft will unabhängiger von seinen Geldmaschinen Windows und Office werden.

Amazon enttäuscht Anleger erneut – Jetzt verkaufen?

Der Online-Händler Amazon enttäuscht im dritten Quartal sowohl die Anleger als auch Analysten. Obwohl der Konzern den Umsatz kräftig steigern konnte, macht er höhere Verluste als angenommen, zudem trübt sich der Ausblick immer weiter ein.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8